Bezirksversammlung Bergedorf

Auszug - Nutzung des Schulgebäudes an der Billwerder Straße - geänderte Fassung  

 
 
Sitzung des Fachausschusses für Sport, Kultur und Schule
TOP: Ö 3
Gremium: Fachausschuss für Sport, Kultur und Schule Beschlussart: (offen)
Datum: Mo, 07.04.2014 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:30 - 19:25 Anlass: Sitzung
Raum: Großer Sitzungssaal, 1.Stock
Ort: Wentorfer Straße 38, 21029 Hamburg
XIX-1889.1 Nutzung des Schulgebäudes an der Billwerder Straße - geänderte Fassung
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:Fraktion DIE LINKEAktenzeichen:300.00-02
  Bezüglich:
XIX-1889
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
 
Protokoll

Auf Vorschlag von Frau Strehlow werden die TOP 3 und 4, aufgrund des engen thematischen Zusammenhangs, gemeinsam behandelt.

 

Herr Köker schildert die bisherige Entwicklung und Hintergründe zum gegenwärtigen Sachstand. Frau Störmer ergänzt dies durch Ausführungen zum aktuellen Stand der Planungen. Demnach musste das Objekt an der Billwerder Straße bisher vollständig angemietet werden, obwohl lediglich eine teilweise Auslastung gewährleistet ist. Die BSB bemüht sich gegenüber Schulbau Hamburg um eine Anpassung dahingehend, in Zukunft lediglich Kosten tragen zu müssen, welche dem tatsächlichen Bedarf entsprechen, um damit den Standort erhalten zu können.

 

Auch weil diese Verhandlungen noch nicht abgeschlossen worden sind, wurde die bisherige Übergangslösung um zunächst ein Jahr verlängert. Mittel- und langfristig werden verschiedene Sanierungsmaßnahmen sowie Neu- und Ausbauten vollendet sein, so dass an diesen Standorten wieder bzw. weitere Kapazitäten zur Verfügung stehen werden. In diesem Zusammenhang wird auf das Investitionsvolumen r Schulbauten in Höhe von insgesamt 270 Millionen € im Zeitraum 2011 bis 2017 verwiesen.

 

Verschiedene Verständnisfragen der Ausschussmitglieder werden durch Herrn Köker und Frau Störmer beantwortet, Details werden erörtert. Zu gegebener Zeit werden erneut Referenten der BSB in den Fachausschuss eingeladen werden, um den aktuellen Planungsstand zu erläutern.

 

 

Frau Garberschte wissen, wann die Eltern eine Mitteilung darüber bekommen, in welcher Grundschule ihre Kinder beschult werden. Die Anmeldungen seien bereits erfolgt. Herr Köker teilt hierzu mit, dass die Bescheide nach Möglichkeit noch vor Ostern erteilt werden sollen. Diese Frage beträfe dem Grunde nach den TOP Verschiedenes, richtet sich jedoch an die Referenten der BSB und wurde daher an dieser Stelle mitbehandelt.