Bezirksversammlung Bergedorf

Auszug - Verteilung Kulturmittel  

 
 
Sitzung des Kulturausschusses
TOP: Ö 6
Gremium: Kulturausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Mo, 01.06.2015 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 19:40 Anlass: Sitzung
Raum: Kleiner Sitzungssaal, Erdgeschoss
Ort: Wentorfer Straße 38, 21029 Hamburg
20-0301.3 Verteilung Kulturmittel
     
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
Aktenzeichen:986.40-04Bezüglich:
20-0301
Federführend:Interner Service, Gremienbetreuung und Wahlen   
 
Protokoll

Herr Trute berichtet, dass die Antragstellerin eine Musikschule aus Rahlstedt sei. Die Unterstützung der Konzerte aus Kulturmitteln im Vorjahr erkläre sich damit, dass sie in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt im Spiegelsaal stattfanden.

 

Herr Walter moniert, dass der Drucksache keine ausführliche Antragsbegründung beigefügt war und es im Anschluss der Veranstaltung im Vorjahr keinen Bericht gegeben habe.

 

Frau Strehlow ergänzt, sie habe vom Bezirksamt den Förderungsantrag mit Begründung bekommen. Er sei im März allerdings reichlich verspätet eingegangen. Über die Veranstaltungen wurde umfangreich in der Bergedorfer Zeitung berichtet. Teilnehmer des letzten Konzerts waren auch einige Jugendliche aus Bergedorf.

 

Herr Omniczynski gibt zu bedenken, dass bei einer Genehmigung die Anzahl regelmäßiger Veranstaltungen wiederum erhöht werden solle. Man könne sich Erbhöfe einfach nicht leisten. Zudem brauche man eine gewisse Reserve für Unvorhergesehenes und schließlich habe der Fachausschuss gerade ein Preisgeld für die Neugestaltung Bahnunterführung bewilligt.

 

Herr Scharnkelt dagegen, bei der Kammermusik würden die Jugendlichen lernen, aufeinander zu hören, deshalb müsse sie gefördert werden. Er schlägt aber wegen der verspäteten Einreichung eine Kürzung des beantragten Betrags auf 500 EUR vor.

 

Dieser Änderungsantrag wird bei einer Ja-Stimme vom Fachausschuss abgewiesen.

 

Anschließend lehnen die Mitglieder des Fachausschusses den Antrag auf Kulturmittel einstimmig ab.