Bezirksversammlung Bergedorf

Auszug - Koordinierungstreffen der Flüchtlingsinitiativen  

 
 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf
TOP: Ö 12.8.1
Gremium: Bezirksversammlung Bergedorf Beschlussart: zurückgezogen
Datum: Do, 25.06.2015 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 20:35 Anlass: Sitzung
Raum: Großer Sitzungssaal, 1.Stock
Ort: Wentorfer Straße 38, 21029 Hamburg
20-0479.1 Koordinierungstreffen der Flüchtlingsinitiativen - ergänzte Fassung
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:Fraktion DIE LINKE
Fraktion GRÜNE Bergedorf
Bezüglich:
20-0479
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
 
Protokoll

Herr Emrichchte die Bedingungen für die vielen Ehrenamtlichen, die helfen, verbessern. Es soll ein Treffen zum Austausch organisiert werden. Die Koordination soll im Bezirksamt erfolgen.  Dafür soll es eine Personalstelle geben.

 

Frau Winkler erläutert den Änderungsantrag. Sie fordert ein Treffen der Aktiven. Sie will einen stärkeren Beteiligungsprozess der Aktiven anstossen, aber keine bürokratischen Hürden aufbauen.

 

Frau Lühr ergänzt den Änderungsantrag um die Worte im Petitum "als Gäste auch Vertreter der Fraktionen". Sie will zunächst Inhalte erarbeiten und dann über Strukturen reden. Zunächst sollen Bedarfe ermittelt werden.

 

Frau Rabe stellt klar, dass der Verein für Völkerverständigung alle Engagierten in Planungsgruppen an die Hand nimmt. Die beteiligten Kirchengemeinden sind vorsichtig, was zusätzliche Termine angeht. Die neue Stelle wird benötigt, um die Bedarfe zu ermitteln.

 

Herr Dornquast teilt mit, dass das Bezirksamt jetzt Personal rekrutiert, auf Grundlage der Mehrbedarfsdrucksache. Die Flüchtlinge sind da, deshalb fängt das Bezirksamt jetzt mit der Arbeit an.

 

Frau Lühr zieht den Änderungsantrag zurück.

 

Die Bezirksversammlung beschließt den Antrag Drs. 20-0479 einstimmig.