Bezirksversammlung Bergedorf

Auszug - Änderungsantrag Nutzung von Räumen der Schule Ernst-Henning-Straße für nichtschulische Zwecke - Tischvorlage BV 25.06.2015  

 
 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf
TOP: Ö 12.7.1
Gremium: Bezirksversammlung Bergedorf Beschlussart: abgelehnt
Datum: Do, 25.06.2015 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 20:35 Anlass: Sitzung
Raum: Großer Sitzungssaal, 1.Stock
Ort: Wentorfer Straße 38, 21029 Hamburg
20-0478.1 Änderungsantrag Nutzung von Räumen der Schule Ernst-Henning-Straße für nichtschulische Zwecke - Tischvorlage BV 25.06.2015
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:Fraktion GRÜNE BergedorfBezüglich:
20-0478
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
 
Protokoll

Herr Omniczynski erläutert, dass die Schule mittlerweile weniger Klassenstufen beherbergt. Er geht davon aus, dass deshalb einige Räume nicht mehr so intensiv genutzt werden wie vorher und schlägt vor, diese Räume r Angebote an Menschen aus der Unterkunft Brookkehre nutzen zu lassen. Die räumliche Nähe spreche dafür. Für die Menschen in der Unterkunft müsse etwas getan werden.

 

Frau Lührchte das Petitum ändern und die Schule mit aufnehmen. Sie stellt fest, dass die SPD anscheinend nicht mit der Schule gesprochen hat. Die Schule sei konstruktiv und kreativ dabei, zusätzliche Vorbereitungsklassen einzurichten.

Frau Lühr schlägt folgendes gndertes Petitum vor:

"Wir beantragen daher, die Bezirksversammlung möge beschließen:

Das Bezirksamt wird aufgefordert, unter Beteiligung der Schulbehörde mit der Schule Ernst-Henning-Straße Kontakt aufzunehmen und gemeinsam zu prüfen, inwieweit und unter welchen Rahmenbedingungen Räume der Schule für Kursangebote, Gruppenarbeit, Begegnungen u.ä. für und mit Bewohnerinnen und Bewohnern der Unterkunft Brookkehre genutzt werden können."

 

Sie schlägt vor, den Antrag in den Fachausschuss für Soziales, Gesundheit und Integration zu überweisen.

 

Herr Jobs stellt fest, dass die Schule eine engagierte Schule im Stadtteil ist. Es bittet darum, zunächst mit der Schule zu reden. Den Änderungsantrag befürwortet er.

 

Herr Omniczynskilt eine Überweisung in den Fachausschuss nicht für sinnvoll. Er schlägt folgende Ergänzung vor: "Über Ergebnisse ist im SGI zu berichten."

 

Die Bezirksversammlung lehnt den Änderungsantrag der Grünen, Drs. 20-0478.1 mehrheitlich bei den Ja-Stimmen der Grünen und der LINKEN ab.

 

Die Bezirksversammlung beschließt Ziffer a) des Antrags Drs. 20-0478 einstimmig, Ziffer b) mehrheitlich gegen die Stimmen der Grünen bei Enthaltung der LINKEN, mit der Ergänzung "zusammen mit Schulbehörde und der Schule" und der Ergänzung "Über die Ergebnisse ist im SGI zu berichten, der Fachausschuss für Sport und Bildung wird nachrichtlich zugeladen."