Bezirksversammlung Bergedorf

Auszug - Wohnbauentwicklung Sterntwiete / Binnenfeldredder Hier: Ergebnis des Workshopverfahrens und Einleitung eines Bebauungsplanverfahrens   

 
 
Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses
TOP: Ö 1
Gremium: Stadtentwicklungsausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 03.02.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 19:25 Anlass: Sitzung
Raum: Großer Sitzungssaal, 1.Stock
Ort: Wentorfer Straße 38, 21029 Hamburg
20-0609.1 Wohnbauentwicklung Sterntwiete / Binnenfeldredder
Hier: Ergebnis des Workshopverfahrens und Einleitung eines Bebauungsplanverfahrens
     
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
  Bezüglich:
20-0609
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
 
Protokoll
Beschluss

Herr Gabriel führt kurz zu vorangegangenen Entwicklungen Sterntwiete/ Binnenfeldredder aus und übergibt das Wort an Herrn Frommann.

 

Herr Fommann erläutert das bisherige Verfahren bis zur Jurysitzung am 25.01.2016 und stellt die wesentlichen Unterschiede der drei Architekten-Entwürfe (KG Architekten, MSP Architekten, Neumann& Partner) vor.

 

Der Siegerentwurf sieht drei Baukörper mit 97 Wohneinheiten und einer Wohnfläche von 6.350 qm vor. Die zwei Eckbaukörper sollen sechs Geschosse plus Staffelgeschoss, das mittlere Gebäude an der Sterntwiete vier Geschosse plus Staffelgeschoss aufweisen. Zwischen den Gebäuden sind Frei- und Spielflächen vorgesehen. In der über die Straße Stern-twiete zu erschließende Tiefgarage sind 72 Stellplätze sowie E-Fahrradstellplätze vorgesehen.

 

Die Jury hat noch Überarbeitungswünsche formuliert, die bis zur Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses im März vorstellungsreif sein sollen.

 

Herr Czaplenski erklärt, dass man sich lange und gründlich mit der geplanten Entwicklung beschäftigt habe und letztlich alle von der Politik vorgebrachten Wünsche und Erfordernisse in diesem Entwurf umgesetzt wurden. Er dankt Herrn Frommann für die Vorstellung und bittet darum das Petitum zu beschließen.

 

 


Petitum/Beschluss:

Der Stadtentwicklungsausschuss nimmt das Ergebnis des Workshopverfahrens zur Kenntnis und beschließt einstimmig die Einleitung des Bebauungsplanverfahrens auf der Grundlage des Siegerentwurfes. Der überarbeitete Entwurf wird dem Stadtentwicklungsausschuss erneut vorgelegt.