Bezirksversammlung Bergedorf

Auszug - Sachstand Museumslandschaft  

 
 
Sitzung des Kulturausschusses
TOP: Ö 2
Gremium: Kulturausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Mo, 04.04.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 19:00 Anlass: Sitzung
Raum: Kleiner Sitzungssaal, Erdgeschoss
Ort: Wentorfer Straße 38, 21029 Hamburg
 
Protokoll

Frau Dr. Riller berichtet, dass man im Rieck Haus dabei sei, die Elektroumbauten abzuschließen. Es gebe eine neue Arbeits- und Notstrombeleuchtung sowie eine Brandmeldeanlage.

Das Backhaus werde aktuell saniert. Die Holzbalken des Giebels hatten einen Pilzbefall und seien ausgetauscht worden. Jetzt warte man auf die Lieferung einer speziellen Art von Backsteinen, die dann im Giebel verbaut werden.

Die Eröffnung der Vier- und Marschländer Fotoausstellung Anfang März 2016 sei trotz schlechten Wetters stark besucht gewesen.

In dieser Woche beginne man mit dem Weiterausbau der Gartenanlage und dem Einbau der gespendeten Mistbeetfenster.

Im Schloss laufe noch die Ausstellung über den Kriegsschauplatz Ostafrika. Die weiteren Abendveranstaltungen, wie zuletzt der Dokumentarfilm über den Askari Mythos seien extrem gut besucht.

Die Sanierung des Schlosses gehe ohne größere Probleme voran, sei aber sehr betreuungsintensiv.

Frau Dr. Riller verteilt das Programm des KuLaBe am 28. und 29. 05.2016. Es umfasse 300 Stunden an Angeboten und der Vorverkauf beginne ab sofort. Die einzelnen Vorverkaufsstellen und Programmpunkte könnten im Netz angesehen werden. Werbeflyer würden in den teilnehmenden Institutionen ausliegen. Die Pressearbeit gehe jetzt richtig los und man werde versuchen, den Sender 90,3 und das Hamburg Journal mit ins Boot zu holen. Schließlich sollten auch rger außerhalb von Bergedorf auf die Veranstaltung aufmerksam gemacht werden.

 

Herr Omniczynski fragt, wofür das Eintrittsgeld in Höhe von 5 € gelte.

 

Frau Dr. Riller antwortet, es umfasse die Eintritte in alle beteiligten Häuser, alle Fahrten (wie HVV, Shuttlebus und Ewer), Führungen und Rundgänge, Konzerte sowie die Teilnahme an Workshops.

 

Auf die Frage von Frau Strehlow nach dem Eintritt für Kinder, erwidert Frau Dr. Riller, dass dieser kostenlos sei.

 

Die Frage von Herrn Omniczynski, ob die Arbeiten am Rieck Haus mit dem Erdbeerfest kollidieren könnten, verneint Frau Dr. Riller.