Bezirksversammlung Bergedorf

Auszug - Öffentliche Fragestunde  

 
 
Sitzung des Regionalausschusses
TOP: Ö 1
Gremium: Regionalausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 20.09.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 20:45 Anlass: Sitzung
Raum: Schule Fünfhausen
Ort: Durchdeich 108, 21037 Hamburg
 
Protokoll

1.1 Gewässerverschmutzung Gose-Elbe

 

Ein Anwohner der Gose-Elbe überreicht eine Wasserprobe und teilt mit, dass sich seit ca. 3 Monaten im Bereich zwischen der Reitbrooker Schleuse und der Schule ein Schmierfilm auf der Wasseroberfläche befindet, der nur schwer von Gegenständen oder Körperteilen entfernt werden kann.

 

Herr von Krenski sagt eine Untersuchung zu.

 

 

1.2 Ochsenwerder Landstraße / Spadenländer Weg / Elversweg

 

Eine Anwohnerin schlägt vor, die Lärmbelästigung durch erhöhtes Verkehrsaufkommen und schnelle Fahrweise dadurch einzuschränken, dass der Fußweg auf 2,4 m verbreitert wird und ein Dialog-Display die gefahrene Geschwindigkeit anzeigt.

 

Herr Froh teilt mit, dass in einem Workshop u.a. die Anpassung der Infrastruktur in Ochsenwerder thematisiert wird. Problematisch ist, dass die Unterhaltungsmittel für Fußwege nicht ausreichend sind.

 

Zum Hinweis, der Elversweg sei ebenfalls als sehr gefährlich einzustufen, informiert Herr Rosinski darüber, dass der Zugang zur Bushaltestelle Elversweg aktuell überprüft wurde und 2 x jährlich freigeschnitten wird.

 

 

1.3 Ochsenwerder Landscheideweg / Biberhof

 

Auf Schäden an seinem Haus, verursacht durch LKW-Verkehr auf der beschädigten Straße weist ein Anwohner des Ochsenwerder Landscheideweges hin. Er hält es für sinnvoll, unter dem Schild Straßenschäden die Beschränkung Tempo-30 anzubringen.

 

Herr Capeletti sagt eine Beratung der Fraktionen der Themen zu TOP 1.2 und TOP 1.3 zu.

 

 

1.4 Tempo 50 Kirchwerder Landweg

 

Nach dem tragischen Unfall auf dem Kirchwerder Landweg fordert ein Anwohner eine durchgehende Tempo-50-Regelung sowie die Einrichtung eines Überholverbotes.

 

Herr Froh stellt in Aussicht, dass die Polizei die Anwohner über die Möglichkeiten der Verkehrsberuhigung informiert, da sie ohnehin mit den Anwohnern in direktem Kontakt steht.

 

 

1.5 FGÜ Curslacker Heerweg

 

Mit dem Hinweis darauf, dass am Fußngerüberweg häufig nicht angehalten wird, merkt ein Anwohner des Curslacker Heerweges 1 a an, eine Fußngerlichtsignalanlage (FLSA) re in diesem Bereich wünschenswert.

 

Herr Gäth informiert darüber, dass die Einrichtung einer FLSA an Fahrzeug- und Querungs­zahlen geknüpft ist. Er sagt eine Prüfung der Unfalllage und Geschwindigkeits­messungen außerhalb der Ferien zu.

 

 

1.6 Haltestelle Borghorst

 

Ein Vertreter der Bürgerinitiative Voßmoor teilt mit, dass die Bushaltestelle Borghorst eingestellt wurde und Fahrgäste zur chstgelegenen Haltestelle einen Weg von ca. 3 km zurückzulegen haben. Nach seinen Informationen wurde seitens der Realisierungsgesellschaft für die Umbaumaßnahmen Borghorster Elbwiesen zugesagt, dass die Haltestelle erhalten bleibt.

 

Der Regionalausschuss wird das Thema mit Vertretern der VHH, der BWVI und der ReGe erörtern.