Bezirksversammlung Bergedorf

Auszug - Fahrradgeländer in Bergedorf testen  

 
 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf
TOP: Ö 12.4
Gremium: Bezirksversammlung Bergedorf Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 27.04.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 20:10 Anlass: Sitzung
Raum: Großer Sitzungssaal, 1.Stock
Ort: Wentorfer Straße 38, 21029 Hamburg
20-1182 Fahrradgeländer in Bergedorf testen
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:SPD-FraktionAktenzeichen:641.00-07
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
 
Protokoll

Herr Springborn hält das Fahrradgeländer für eine gute Option, um den Radverkehr einfacher zu machen. Er sieht das als Einzelmaßnahme in Zusammenhang mit dem Radverkehrskonzept. Ein solches Geländer würde er gern in Bergedorf ausprobieren.

 

Herr Fleige begrüßt jede Komfortverbesserung. Er fragt sich, was die Polizei dazu sagt und sieht so ein Geländer kritisch, etwa bei Querverkehr. Er hat keine Idee, an welcher Stelle in Bergedorf man das ausprobieren könnte. Deshalb möchte er den Antrag zunächst im Verkehrsausschuss beraten und die Polizei dazu hören.

 

Herr Froh unterstützt den Antrag. Er schlägt vor, das Geländer an der Veloroute Bergedorfer Straße auszuprobieren.

 

Herr Jobs kennt diese Geländer aus Malmö und Kopenhagen. Dort ist aber die Infrastruktur für Fahrräder ganz anders. An Bergedorfer Kreuzungsbereichen kann er sich so ein Geländer nicht vorstellen, er unterstützt die Überweisung in den Verkehrsausschuss.

 

Die Bezirksversammlung lehnt eine Überweisung mehrheitlich bei den Ja-Stimmen der Grünen und der LINKEN ab.

 

Die Bezirksversammlung beschließt die Drucksache mehrheitlich bei einer Enthaltung der LINKEN.