Bezirksversammlung Bergedorf

Auszug - Änderungsantrag zur Drucksache 20-1413 "Quartiersfonds I und II für das Jahr 2018 sowie neue Mittelverteilung Quartiersfonds II für das Jahr 2017"  

 
 
Sitzung des Hauptausschusses
TOP: Ö 3
Gremium: Hauptausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 07.12.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 19:45 Anlass: Sitzung
Raum: Großer Sitzungssaal, 1.Stock
Ort: Wentorfer Straße 38, 21029 Hamburg
20-1413.01 Änderungsantrag zur Drucksache 20-1413 "Quartiersfonds I und II für das Jahr 2018 sowie neue Mittelverteilung Quartiersfonds II für das Jahr 2017"
     
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:CDU-FraktionAktenzeichen:986.90-05/2017/2018
  Bezüglich:
20-1413
Federführend:Interner Service, Gremienbetreuung und Wahlen   
 
Protokoll

Herr Dogan berichtet als Vertreter des Bergedorf Alevi Kültür Merkezi e. V. (BAKM) über die konkreten Planungen zur Umsetzung des Projektes Mi4Mi - Von Migranten für Migranten: Unterstützung von Flüchtlingen beim Berufseinstieg und der Berufsausbildung.

 

Es besteht Einvernehmen darüber, dass eine adressatengerechte Verknüpfung zwischen bereits bestehenden Unterstützungsangeboten, wie sie zum Beispiel durch W.I.R angeboten werden und der betreffenden Community durch das Alevitische Kulturzentrum Bergedorf sinnvoll ist. Frau Kotzbau betont hierzu den hohen Stellenwert zielorientierter Netzwerkarbeit und diesen Aspekt ergänzend, hebt Herr Schumacher das hohe bisherige ehrenamtliche Engagement der Antragsteller hervor.

 

Eine erste Sachstandsermittlung soll unter Einbeziehung von Vertreterinnen und / oder Vertretern der Einrichtungen WSB, W.I.R. und BAKM e. V. in der Sitzung des Fachausschusses für Wirtschaft, Arbeit und Verbraucherschutz (WAV) am 11.04.2018 vorgenommen werden, wobei das Projekt kontinuierlich durch den Fachausschuss WAV begleitet werden soll.

 

Der Hauptausschuss beschließt einstimmig eine Startfinanzierung in Höhe von 40.000,00 €. Die weitere Unterstützung des Projektes wird in Aussicht gestellt, allerdings solle über diese nach Auswertung der erreichten Zwischenergebnisse, also nach der Sitzung des WAV im April 2018 entschieden werden.