Bezirksversammlung Bergedorf

Auszug - Klima mit Nachdruck schützen - das Bezirksamt Bergedorf lässt nicht locker  

 
 
Sitzung des Hauptausschusses
TOP: Ö 4
Gremium: Hauptausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 06.12.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 20:30 Anlass: Sitzung
Raum: Großer Sitzungssaal, 1.Stock
Ort: Wentorfer Straße 38, 21029 Hamburg
20-1842 Klima mit Nachdruck schützen - das Bezirksamt Bergedorf lässt nicht locker
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:Fraktion DIE LINKE
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
 
Protokoll

Die Mitglieder des Hauptausschusses beschließen, die TOPs 4 und 5 zusammen zu beraten.

 

Herr Mirbach erklärt sich mit der Antwort - Drucksache 20-1849.01 nicht einverstanden und bittet darum, auf konkrete Projekte zu verweisen.

 

Frau Strehlow ist mit der Antwort ebenfalls nicht zufrieden und hält es für notwendig, einzelne Projekte zu prüfen, die würdig sind, umgesetzt zu werden.

 

Herr Emrich stellt für seine Fraktion eine Zustimmung zum Antrag in Aussicht, gibt aber zu bedenken, dass entsprechende Fördermittel ausgelaufen sind.

 

Frau Lühr ist ebenfalls der Auffassung, dass das Rathaus nicht von der energetischen Sanierung ausgenommen werden darf, möchte den Antrag aufrecht erhalten und bittet darum, zu erläutern, warum eine Umsetzung nicht möglich ist bzw. die Wirtschaftlichkeit zu prüfen.

 

Herr Sturmhoebel ergänzt, dass auch das Denkmalschutzamt Beratungen anbietet.

 

Der Hauptausschuss beschließt einstimmig nachfolgendes geändertes Petitum:

Der Bezirksamtsleiter setzt sich mit Nachdruck gegenüber der Sprinkenhof GmbH dafür ein, dass die Maßnahme "Sanierung des Rathauses" wie ursprünglich vorgesehen oder zumindest in Teilen umgesetzt werden kann. Über die Ergebnisse dieser Bemühungen wird der Umweltausschuss in seinerchsten Sitzung unterrichtet.