Bezirksversammlung Bergedorf

Auszug - Rückführung des Meridiankreises und Ausweitung der Öffentlichkeitsarbeit an der Sternwarte Bergedorf  

 
 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf
TOP: Ö 12.1
Gremium: Bezirksversammlung Bergedorf Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 26.09.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 21:15 Anlass: Sitzung
Raum: Großer Sitzungssaal, 1.Stock
Ort: Wentorfer Straße 38, 21029 Hamburg
21-0111 Rückführung des Meridiankreises und Ausweitung der Öffentlichkeitsarbeit an der Sternwarte Bergedorf - beschossene Fassung
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasserin:Fraktion GRÜNE Bergedorf
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
 
Protokoll

Herr Krönker erläutert den Antrag. Der Meridiankreis steht derzeit in München im Technischen Museum. Der Wunsch ist, dieses Instrument zurück nach Bergedorf zu holen. Außerdem geht es um die ehrenamtliche Arbeit, die geleistet wird. Es gebe einen Bedarf an Personalmitteln, um die Öffentlichkeitsarbeit für die Bewerbung als UNESCO Weltkulturerbe zu professionalisieren.

Die Diskussion möchte er im Kulturausschuss fortsetzen, den Antrag aber auch beschließen.

 

Frau Lenné unterstützt den Antrag, das Instrument zurück nach Bergedorf zu holen als wegweisenden Schritt.

 

Herr Jobs bittet darum, Punkt 2 des Antrags zunächst im Kulturausschuss zu beraten, um ihn konkreter zu fassen.

 

Herr Krönker teilt mit, dass die Sternwarte eine Personalskizze habe, die einsehbar sei. In Personalfragen sollte die Bezirksversammlung nicht eingreifen.

 

Herr Dornquast sagt zu, im Kulturausschuss über die Bemühungen des Bezirksamts zu berichten.

 

Herr Jobs zieht den Antrag auf Überweisung zurück, möchte das Thema aber weiter im Kulturausschuss behandeln.

 

Herr Kleszcz schlägt vor, als Punkt 3 zu beschließen "Der Bezirksamtsleiter berichtet über die Ergebnisse im Kulturausschuss."

 

Der Antrag wird mit dieser Ergänzung einstimmig beschlossen.