Bezirksversammlung Bergedorf

Auszug - Verschiedenes  

 
 
Sitzung des Fachausschusses für Verkehr und Inneres
TOP: Ö 13
Gremium: Fachausschuss für Verkehr und Inneres Beschlussart: (offen)
Datum: Mo, 09.12.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 21:00 Anlass: Sitzung
Raum: Großer Sitzungssaal, 1.Stock
Ort: Wentorfer Straße 38, 21029 Hamburg
 
Protokoll

Bauarbeiten Kurt-A. rber-Chaussee I

 

Frau Treckmann berichtet, dass im Zuge der Bauarbeiten nur kurzzeitig benötigte Schilder teilweise provisorisch mit Klebeband befestigt wurden. Sie sieht hier eine potentielle Gefahrenquelle und fragt, wer für Kontrollen zuständig ist.

 

Laut Herrn Rosinski obliegt es grundsätzlich dem Bauherrn bzw. den durch diesen beauftragten Firmen, hier ordnungsgemäße Zustände herzustellen. Wenn dies nicht der Fall ist, müsste er durch das PK 43 aufgefordert werden, seinen Obliegenheiten nachzukommen.

 

Bauarbeiten Kurt-A.-Körber-Chaussee II

 

Herr Hamatschek beschreibt, dass die Verkehrsführung im Zuge der halbseitigen Sperrung an einigen Stellen aufgrund fehlender Baken sehr unübersichtlich ist. Ihm ist dies vor circa einer Woche aufgefallen, als er dort entlangfuhr.

 

Herr Rosinski wird dies kontrollieren lassen

 

llcontainer am Weidenbaumsweg

 

Herr Gruber fragt, ob es für zwei seit Monaten auf öffentlichen Stellplätzen am südlichen Ende des Weidenbaumswegs abgestellte Müllcontainer Sondernutzungsanträge gibt. Diese Container werden außerdem nicht geleert und quellen inzwischen über.

 

Herr Rosinski wird dem nachgehen und seine Antwort zu Protokoll mitteilen.

 

Protokollnotiz:

Die vorhandene Sondernutzung ist bis zum 27.03.2020 genehmigt

 

Radweg nördlich der Hauni GmbH

 

Herr Dr. Reumann erkundigt sich nach dem Sachstand hinsichtlich der Instandsetzung des Radwegs.

 

Herr Rosinski sagt eine Antwort per Protokoll zu.

 

Protokollnotiz:

Die Instandsetzungsarbeiten werden durchgeführt, soweit es die Witterungsverhältnisse zulassen.

 

Brookdeich

 

Herr Froh fragt, wann die anstehenden Bauarbeiten der Öffentlichkeit über eine Pressemitteilung bekannt gemacht werden.

 

Herr Rosinski erklärt, dass die Arbeiten erst im Januar beginnen werden. Eine Bekanntgabe durch eine Pressemitteilung und Anwohnerpost wird kurz zuvor erfolgen.