Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - XIX-1502.1  

 
 
Betreff: Bezirk verstößt gegen den Denkmalschutz?
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antwort
Verfasser:CDU-FraktionAktenzeichen:645.02-02
  Bezüglich:
XIX-1502
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Bergedorf
20.06.2013 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Anfrage des BAbg. Froh und der CDU-Fraktion

 

Wie Presseveröffentlichungen zu entnehmen ist, soll es bei der Planung und Erstellung der Fischtreppe am Serrahn zur Nichtberücksichtigung von Denkmalschutzauflagen gekommen sein.

 

Das Bezirksamt beantwortet die Kleine Anfrage vom 3. Juni 2013 am 12. Juni 2013 wie folgt:

 

 

  1. Unterliegt der Bau der Fischtreppe grundsätzlich dem Denkmalschutz?

Der Serrahn ist im gesamten Bereich als Denkmal geschützt. 

 

  1. Bestand in der Planungs- und Bauphase Kontakt zum Denkmalschutzamt?

Es hat mit dem Denkmalschutzamt mehrere Termine gegeben.

 

  1. Gab es noch Kontakte während der Bauzeit? Wenn ja, wann war der Letzte?

Nein.

 

  1. Hat das Bezirksamt eine eigene Expertise in Fragen des Denkmalschutzes?

Nein.

 

  1. Hatte das Denkmalschutzamt bereits konkrete Vorgaben gemacht? Wenn ja, wann und welche waren dies?

Vor Ausschreibung der Maßnahme wurde seitens des Denkmalschutzamtes die Material- und Standortfrage geklärt.

 

  1. Sind diese Vorgaben im Rahmen der Planung und Erstellung berücksichtigt worden?

Ja.

 

  1. Wurde der Kontakt zum Denkmalschutzamt abgebrochen? Wenn ja, wann bzw. in welcher Phase des Baus?

Der Begriff Abbruch ist irritierend. Tatsächlich wurde seitens des Bezirksamtes schlicht versäumt eine regelmäßige und der Zustimmung des Denkmalschutzamtes entsprechende Übereinkunft abzustimmen und einzuhalten.

 

  1. Gab es hierfür einen konkreten Grund oder Anlass?

Nein.

 

  1. Seit wann ist dem Bezirksamt bekannt, dass Vorgaben des Denkmalschutzes oder Denkmalschutzamts nicht eingehalten wurden?

2 Wochen vor Fertigstellung der Maßnahme.

 

  1. Wodurch wurde dies bekannt?

Durch den Anruf einer Mitarbeiterin des Denkmalschutzamtes, die durch einen Artikel in der BZ aufmerksam wurde.

 

  1. Ist zu befürchten, dass die Fischtreppe nachträglich verändert werden muss?

Wenn ja, dann geringfügig.

 

  1. Wie hoch sind die aktuellen Kosten für die Fischtreppe?

Einschließlich aller Umbauarbeiten am Mühlenumlauf, der Herstellung des Treibselfanges und der Ing.-Leistungen werden sich die Gesamtkosten auf ca. 1,9 Mill. € belaufen. Die Schlussrechnung liegt noch nicht vor.

 

 


Petitum/Beschluss:

---

 


Anlage/n:

 

Keine   

Stammbaum:
XIX-1502   Bezirk verstößt gegen den Denkmalschutz?   Dezernat Steuerung und Service   Kleine Anfrage nach § 24 BezVG
XIX-1502.1   Bezirk verstößt gegen den Denkmalschutz?   Dezernat Steuerung und Service   Antwort