Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - XIX-1529  

 
 
Betreff: Energiewende in Bergedorf;
Arbeitsprozess im Rahmen der Kommunalrichtlinie
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilung
  Aktenzeichen:700.00-02
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Bergedorf
20.06.2013 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Klimaschutzkonzepte sind für Kommunen ideale Planungsgrundlagen, um die Klimaschutzaktivitäten zu erfassen, zu planen und zu koordinieren. Sie werden vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) im Rahmen der „Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen“ (Kommunalrichtlinie) gefördert. In Stadtstaaten wird diese Förderung auch einzelnen Bezirken gewährt.

 

Bezirke, die am Beginn einer Entwicklung von strukturierten Klimaschutzaktivitäten stehen,nnen hierr Fördermittel für Beratungsleistungen beantragen.

 

Der Bezirk Bergedorf will diesen Weg gehen und die Bezirksversammlung hat die Verwaltung beauftragt, einen Förderantrag zu stellen.

Das Bezirksamt wird diesen Antrag für das Jahr 2014 stellen.

 

Die in der Drucksache XIX/1065 (Beschluss der Bezirksversammlung vom 31.01.2013) dargestellte Finanzierungsgrundlage bleibt weiterhin erhalten.

 

Die konkreten Inhalte des Antrages werden mit dem Fachausschuss für Landschaftsschutz, Grünangelegenheiten und Umwelt erarbeitet und der Bezirksversammlung zur abschließenden Beschlussfassung terminlich so vorgelegt, dass eine Antragstellung in 2014 erfolgen kann.

 

Die Drucksache XIX/1118 wird hiermit ersetzt.

 

 


Petitum/Beschluss:

Die Bezirksversammlung nimmt zustimmend Kenntnis.

 


Anlage/n