Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - XIX-1549.3  

 
 
Betreff: Klassenfrequenzen der fünften Klassen im neuen Schuljahr (II)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antwort
Verfasser:Fraktion DIE LINKE
CDU-Fraktion
Bezüglich:
XIX-1549
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Bergedorf
19.12.2013 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf an Fachausschuss verwiesen   
Fachausschuss für Sport, Kultur und Schule
03.02.2014 
Sitzung des Fachausschusses für Sport, Kultur und Schule (offen)   
Fachausschuss für Sport, Kultur und Schule
07.04.2014 
Sitzung des Fachausschusses für Sport, Kultur und Schule (offen)   
Fachausschuss für Sport und Bildung
08.09.2014 
Sitzung des Fachausschusses für Sport und Bildung      

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Antwort auf das Auskunftsersuchen der Abgeordneten Stephan Jersch, Ernst Heilmann

(Linke) und Erika Garbers, Jörg Froh (CDU)

 

Anfrage

Eingerichtete fünfte Klassen und die jeweiligen Klassenfrequenzen an den weiterführenden

Schulen im Bezirk Bergedorf (Stadtteilschulen Lohbrügge, Bergedorf, Gretel-

Bergmann, Kirchwerder und Richard-Linde-Weg, sowie Gymnasien Lohbrügge, Bornbrook,

Allermöhe, Luisen und Hansa) und die Anzahl der "Rückläufer" aus den Gymnasien in den Jahrgang 7 der Stadtteilschulen Bergedorfs.

 

Sachverhalt

Mit der Antwort auf die Drucksache XIX-1549 hat die Behörde für Schule und Berufsbildung die angefragten Zahlen für die letzten Schuljahre aufgeführt und darauf verwiesen, dass für das aktuelle Schuljahr die Zahlen erst ab Ende August vorliegen. Daher stellen wir die Anfrage unter Einschluss der Zahlen für das Schuljahr 2013/2014 hiermit erneut. Zusätzlich erfragen wir hiermit, die Anzahl und Aufteilung der Schüler die von den Gymnasien des Bezirks Bergedorf  'abgeschult'  wurden und an den Stadtteilschulen im Jahrgang 7 beschult werden.

 

Die Klassenfrequenzen für den Jahrgang 5 liegen laut Hamburger Schulgesetz für Stadtteilschulen bei 23 Schülern und bei den Gymnasien bei 28 Schülern pro Klasse. Dies ist ein Unterschied von fünf Schülern zwischen Stadtteilschulen und Gymnasien.

Eine Begründung dafür kann die "Rückläuferquote" sein, wenn Schüler nach Jahrgang 6

am Gymnasium nicht versetzt werden und in die Stadtteilschulen abgeschult werden.

Bergedorf ist der einzige Bezirk in dem die Stadtteilschulen von Eltern höher angewählt werden als die Gymnasien.

 

Aktuell wird in Ablehnungen von Elternwidersprüchen die Klassenfrequenz als Kriterium

durch die Rechtsabteilung der BSB (Behörde für Schule und Berufsbildung) angeführt.

Damit diese Begründung stichhaltig ist müsste diese auch in allen Schulen gleichermaßen

konsequent eingehalten werden. Die fünften Klassen dürften dann weder unterfrequentiert

noch überfrequentiert eingerichtet werden.

 

 

 

Die Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB) nimmt zur Anfrage XIX/1549.2 wie folgt Stellung:

 

 

Der Prozess der Erfassung der Daten für das Schuljahr 2013/14 ist noch nicht abgeschlossen. Nach der Vervollständigung der Datenlage erfolgt in der zuständigen Behörde eine Qualitätssicherung, so dass die erfragten Daten nach jetzigem Planungsstand frühestens Ende Januar 2014 vorliegen werden.

 

 

 

1. Wie hoch sind die Klassenfrequenzen der weiterführenden Schulen im Bezirk Bergedorf im Jahrgang 5. Bitte für die Schuljahre 2010/11 bis 2013/14 einzeln pro Schule und fünften Klassen aufführen. Bitte die Klassen dabei einzeln aufführen.

 

Zu 1.:

 

Siehe Anlage 1 sowie Vorbemerkung.

 

 

 

2. Wie viele Schüler wurden mit Wechsel von Klasse 6 zu Klasse 7 aus den Gymnasien im Bezirk Bergedorf abgeschult? Bitte für die Schuljahre 2010/2011 bis 2013/2014 einzeln pro (abschulender) Schule aufführen.

 

Zu 2:

 

Anzahl Wechsel aus der Klassenstufe 6 eines Bergedorfer Gymnasiums in die Klassenstufe 7 einer Stadtteilschule zu den Schuljahren 2010/11 bis 2012/13 nach abgebender Schule

abgebende Schule
(Gymnasium)

Wechsel am Ende der Klassenstufe 6
zum Schuljahr

2010/11

2011/12

2012/13

Gymnasium Allermöhe

8

18

14

Gymnasium Bornbrook

6

17

21

Gymnasium Lohbrügge

8

7

13

Hansa-Gymnasium Bergedorf

9

9

8

Luisen-Gymnasium Bergedorf

6

8

5

insgesamt

37

59

61

Quelle: Schuljahresstatistik 2010 bis 2012

 

 

 

 

 

 

 

Im Übrigen siehe Vorbemerkung


 

2.1 Bitte für die abgeschulten Kinder die Anzahl und die aufnehmende Schule einzeln für die Schuljahre 2010/2011 bis 2013/2014 aufführen, sowie die daraus resultierende Klassenfrequenz in den aufnehmenden Schulen.

 

Zu 2.1:

 

Anzahl Wechsel aus der Klassenstufe 6 eines Bergedorfer Gymnasiums in die Klassenstufe 7 einer Stadtteilschule zu den Schuljahren 2010/11 bis 2012/13 nach aufnehmender Schule

aufnehmende Schule
(Stadtteilschule)

Wechsel in Klassenstufe 7
zum Schuljahr

2010/11

2011/12

2012/13

Gretel-Bergmann-Schule

3

22

20

Stadtteilschule Bergedorf

1

2

5

Stadtteilschule Kirchwerder

9

9

6

Stadtteilschule Lohbrügge

2

8

11

Stadtteilschule Richard-Linde-Weg

17

12

11

außerdem Schulen außerhalb Bergedorfs

5

6

8

insgesamt

37

59

61

Quelle: Schuljahresstatistik 2010 bis 2012

 

 

 

 

 

 

 

 

Für die klassengenaue Ausweisung der Klassenfrequenzen an den aufnehmenden Schulen im Bezirk Bergedorf siehe Anlage 2. Im Übrigen siehe Vorbemerkung.

 

 

 

 


Petitum/Beschluss:

 

---


Anlage/n:

 

Schülerinnen und Schüler 5. Klasse

7. Klassenstufe