Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - 20-0139.1  

 
 
Betreff: Leitung der Bergedorfer Museumslandschaft
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antwort
Verfasser:Fraktion DIE LINKEAktenzeichen:230.40-02
  Bezüglich:
20-0139
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Bergedorf
30.10.2014 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf an Fachausschuss verwiesen   
Kulturausschuss
01.12.2014 
Sitzung des Kulturausschusses (offen)   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Große Anfrage der BAbg. Jobs, Mirbach, Sturmhoebel, Winkler - Fraktion DIE LINKE

 

Im Konzept zur Überführung des Museums für Bergedorf und die Vierlande in die Verantwortung des Bezirks Bergedorf vom 16. Oktober 2012 steht:

„Zur Steuerung und Durchführung der zukünftigen Aufgaben plant das Bezirksamt eine Kulturabteilung. (…) Zudem wird der Abteilung eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter der Laufbahngruppe 2 aus eigenen Mittel des Bezirksamtes zur Verfügung gestellt.“

In der Ausgabe des Bille Wochenblatts vom 23.02.2013 konkretisierte der Sprecher des Bezirksamtes, Herr Andreas Aholt, dies:

„Beide Museen, das Rieck Haus und das Museum für Bergedorf und die Vierlande haben eine gemeinsame Doppelspitze, bestehend aus einem Verwaltungsleiter, der die Verantwortung für den Haushalt, die Ablauforganisation und das Personal  trägt, und einem Museumsleiter der für die künstlerische und konzeptionelle Ausrichtung des Hauses verantwortlich ist.“

Im Tätigkeitsbericht des Bezirksamtes Bergedorf Berichtsjahr 2013 steht auf Seite 5: „      Bergedorfer Museumslandschaft Leitung: Dr. Schanett Riller“.

 

Das Bezirksamt beantwortet die Große Anfrage vom 30. September 2014 wie folgt:

 

  1. Gibt es die Doppelspitze in der oben beschriebenen Form in  der Bergedorfer Kulturabteilung nicht mehr?

 

Die Drucksache 20/56704 zur Bildung der Bergedorfer Museumslandschaft sieht die Schaffung einer Kulturabteilung mit direkter Anbindung der Dienststelle bei der Bezirksamtsleitung vor (S. 45). Die Dienststelle Bergedorfer Museumslandschaft ist als Kulturabteilung geschaffen und als Stabsstelle bei der Bezirksamtsleitung eingerichtet. Die gesamte Leitung der Museumslandschaft obliegt der Dienststellenleitung. Ein untergeordneter Abschnitt ist die Allgemeine Museumsverwaltung, dessen Leitung einem der Dienststellenleitung untergeordneten Mitarbeiter obliegt, der zugleich die Museumsleitung im Abwesenheitsfall in Führungsaufgaben vertritt.

 

  1. Wenn es die Doppelspitze, also zwei Personen mit der Aufgabenteilung in der Laufbahngruppe 2 nicht mehr gibt, wie entkräftet das Bezirksamt den Verdacht, dass hier zulasten der Kulturarbeit in Bergedorf Einsparungen vorgenommen werden?

 

Für die Verwaltungsaufgaben innerhalb der Bergedorfer Museumslandschaft steht  eine volle Stelle der Laufbahngruppe 2 bereit. Einsparungen haben weder stattgefunden, noch sind sie geplant.

 

 

  1. Wie sieht das aktuelle Organigramm der Kulturabteilung aus?

 

Die Museumslandschaft ist als Stabsabteilung beim Bezirksamtsleiter angesiedelt.

 

 

  1. Gibt es eine Vertretungsregelung für die Museumsleitung? Wenn ja, wie sieht sie aus?

 

Die Dienststellenleitung wird im Falle ihres Urlaubs von ihren Mitarbeitern in deren zuständigen Arbeitsbereichen vertreten.

 

 

  1. Wer im Bezirksamt ist für die kulturellen Einrichtungen wie z.B. dem Lichtwarkausschuss oder dem Jugendmusikantenwettstreit zuständig?

 

Für den Bereich Stadtteilkultur ist das Fachamt Sozialraummanagement zuständig. Kulturveranstaltungen werden in der Regel nicht direkt durch das Bezirksamt veranstaltet, sondern in aller Regel durch freie Träger, Sport- und Kulturvereine, die zur Unterstützung solcher Kulturveranstaltungen beim Bezirksamt z. T. Mittel wie z. B. Sondermittel zur Durchführung kultureller Projekte beantragen.

 

Darüber hinausgehend wurden die Aufgaben der Kulturabteilung in der von der Bürgerschaft beschlossenen Drucksache 20/5704 wie folgt definiert:

 

„Diese organisiert den partizipativen Prozess bzw. die Einbindung der lokalen Gruppen im Rahmen des bürgerschaftlichen Engagements in die Arbeit von Schloss und Rieck Haus, stellt die Zusammenarbeit mit den kulturellen Einrichtungen und Initiativen des Bezirks sicher, betreut den Runden Tisch Sternwarte und das Besucherzentrum auf der Hamburger Sternwarte. Sie besteht aus den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bergedorfer Schlosses, des Rieck Hauses und des Lichtwark-Ausschusses.“

 

Der Stand der Umsetzung entspricht der Beschlusslage.

 

 

  1. Wie will das Bezirksamt sicherstellen, dass – wie im Konzept des Bezirksamtes  beschrieben- andere Veranstaltungen im Jahr 2014 im Schloss stattfinden?

 

Im Bergedorfer Schloss finden kulturelle Veranstaltungen statt. Siehe hierzu (http://www.bergedorfer-museumslandschaft.de/veranstaltungen/).

 

 

  1. Wer in der Kulturabteilung ist für die Organisation und Durchführung von Veranstaltungen im Schloss verantwortlich, die zum Ziel haben, das Bergedorfer Schloss und den Park als Gesamtensemble stärker zu nutzen?

 

Die Leitung der Bergedorfer Museumslandschaft plant in Abstimmung mit dem Museumsbeirat und auf Beschluss des Museumsvorstands das Veranstaltungsprogramm im Schloss, das sich aus museumseigenen und Drittveranstaltungen zusammensetzt. Die Organisation und Durchführung obliegt den jeweiligen Veranstaltern – also dem Museum oder Dritten.

 

 


Petitum/Beschluss:

---

 


Anlage/n:

---

 

Stammbaum:
20-0139   Leitung der Bergedorfer Museumslandschaft   Dezernat Steuerung und Service   Große Anfrage nach § 24 BezVG
20-0139.1   Leitung der Bergedorfer Museumslandschaft   Dezernat Steuerung und Service   Antwort