Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - 20-0159.1  

 
 
Betreff: Unterstützung von ehrenamtlichem Engagement in der Flüchtlingsbetreuung gem. dem interfraktionellen Antrag Drs. 20-0159 - ergänzte Fassung
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilung
Aktenzeichen:663.00-02Bezüglich:
20-0159
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Hauptausschuss
13.11.2014 
Sitzung des Hauptausschusses an Fachausschuss verwiesen   
Bezirksversammlung Bergedorf
27.11.2014 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Im Bezirk Bergedorf werden gegenwärtig bzw. in Kürze folgende Unterkünfte zur öffentlichen Unterbringung betrieben:

 

 

Ort

Platzzahl

Besonderheiten

Curslacker Neuer Deich 80

580

Pavillondorf & Modulcontainer

Curslacker Neuer Deich 57

200 + 160 nach Erweiterung

Wohncontainer

Sandwisch 66

100

ehem. Schulgebäude, 34 Containerplätze & Schulpavillon

Rahel-Varnhagen-Weg 12-24

287

feste Bauweise

Ladenbeker Furtweg

160

feste Bauweise

Friedrich-Frank-Bogen (gegenüber H-Nr. 170; aktuell P+R)

200

Errichtung bis 12/2014; Notmaßnahme

Brookkehre (zwischen H-Nr. 14 u. 32)

380

ab 2015

 

 

Der Betrieb der Einrichtungen erfolgt durch den Landesbetrieb fördern & wohnen.

Dies beschränkt sich in der Regel auf den Bereich Unterkunftsmanagement, Hausmanagement und Sozialberatung im Einzelfall.

 

Von besonderer Bedeutung im Bereich der öffentlichen Unterbringung ist die Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements vor Ort.

Die bisherige Praxis im Bereich der bestehenden Unterkünfte und die Informationsveranstaltungen zum Bau der Einrichtungen Brookkehre und P+R Platz in Bergedorf West machen deutlich, dass es große Bereitschaft gibt, die Bewohner dieser Einrichtung ehrenamtlich zu unterstützen.

 

Die Unterstützung erfolgt insbesondere durch den Verein Bergedorfer für Völkerverständigung e.V., den bezirklichen Integrationsbeauftragten sowie durch Einzelpersonen.

 

Durch die Initiative des Senates zur Förderung des Ehrenamtes in diesem Bereich stehen im Bezirksamtsbereich für 2015 voraussichtlich 22.000 € zur Verfügung.

 

Die Unterstützung dieses Engagements ist insbesondere in folgenden Bereichen erforderlich:

 

  • Zuschüsse für Veranstaltungen vor Ort
  • Aufwandsentschädigungen im Einzelfall
  • Netzwerkarbeit
  • Dolmetschertätigkeiten
  • usw.

 

 

Um flexibel auf die jeweiligen Bedarfslagen reagieren zu können, wird vorgeschlagen, die zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel dem Verein Bergedorfer für Völkerverständigung zu übertragen.

 

Die konkrete Mittelvergabe erfolgt dann durch den Verein in enger Abstimmung mit den Initiativen vor Ort sowie der bezirklichen Integrationsfachkraft. Über die Mittelverwendung wird der Hauptausschuss 2 x jährlich unterrichtet, die Zuwendung und Verwendungsnachweisprüfung erfolgt durch das Fachamt SR.

 

 


Petitum/Beschluss:

Der Hauptausschuss wird um Zustimmung gebeten.

 

 


Anlage/n:

---

 

Stammbaum:
20-0159   Koordinierung des ehrenamtlichen Engagements und der Runden Tische der öffentlichen Unterbringung - ergänzte Fassung   Dezernat Steuerung und Service   Antrag
20-0159.1   Unterstützung von ehrenamtlichem Engagement in der Flüchtlingsbetreuung gem. dem interfraktionellen Antrag Drs. 20-0159 - ergänzte Fassung   Dezernat Steuerung und Service   Mitteilung