Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - 20-0206  

 
 
Betreff: Schäden durch Wildgänse
Status:öffentlichDrucksache-Art:Auskunftsersuchen nach § 27 BezVG
Verfasserin:CDU-FraktionAktenzeichen:786.00-02
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Bergedorf
27.11.2014 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Auskunftsersuchen der BAbg. Garbers, Froh, Wegner der Herren Gronau, Allmers und Fraktion der CDU

 

 

Die Brutbestände von Wildgänsen haben in Hamburg, insbesondere in den Vier- und Marschlanden, stark zugenommen. Besonders Graugänse richten zum einen auf landwirtschaftlichen Flächen deutliche Fraßschäden an. Zudem belasten die Exkremente der exponentiell wachsenden Wildgänsepopulation zunehmend die Gewässer. Dagegen ist die Jagd verhältnismäßig wirkungslos, um Wildgänsebestände nachhaltig einzuschränken. Auf Initiative der Landwirtschaftskammer wurde, unter Beteiligung des NABU und anderer Akteure, ein Maßnahmenpaket im Arbeitskreis Gänse zur Begrenzung der finanziellen Einbußen der Landwirtschaft sowie zur Etablierung einer nachhaltigen und ökologisch verträglichen Gänsebestandsbewirtschaftung erarbeitet.

Wir fragen daher:

  1. Sind die Auswirkungen der wachsenden Wildgänsebestände in den Vier- und Marschlanden auf die ortsansässige Landwirtschaft geprüft worden? Wenn ja, mit welchem Ergebnis, wann und wie häufig wird diese Prüfung ggf. wiederholt? Wenn nein, warum nicht?
  2. Wurde die Auswirkung der Exkremente der steigenden Wildgänsepopulation auf die Gewässer der Vier- und Marschlande geprüft? Wenn ja, mit welchem Ergebnis, wann und wie häufig wird diese Prüfung ggf. wiederholt? Wenn nein, warum nicht?
  3. Wird bei der Untersuchung von Nährstoffeinflüssen, insbesondere in die Dove-Elbe, zwischen jenen durch Exkremente der Wildgänse und ggf. anderer Wildtiere gegenüber anderen Einträgen in die Gewässer der Vier- und Marschlande unterschieden? Wenn ja, mit welchem Ergebnis? Wenn nein, wieso nicht?
  4. Welche alternativen Methoden neben der Jagd werden von der Verwaltung zukünftig eingesetzt, um die Wildgänsebestände nachhaltig und ökologisch einzuschränken? Bitte ausführen.

 

 


Petitum/Beschluss:

---

 


Anlage/n:

---

 

Stammbaum:
20-0206   Schäden durch Wildgänse   Dezernat Steuerung und Service   Auskunftsersuchen nach § 27 BezVG
20-0206.1   Schäden durch Wildgänse   Dezernat Steuerung und Service   Antwort