Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - 20-0243  

 
 
Betreff: Rettungsdienstbedarf in den öffentlichen Unterbringungen
Status:öffentlichDrucksache-Art:Auskunftsersuchen nach § 27 BezVG
Verfasserin:SPD-Fraktion
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Bergedorf
18.12.2014 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Auskunftsersuchen der BAbg. Kotzbau, Gündüz, Lenné und SPD-Fraktion

 

In Bergedorf werden nach Fertigstellung der zuletzt bekannt gewordenen weiteren Standorte für die öffentlich-rechtliche Unterbringung circa 2200 Flüchtlinge leben. Auf Grund der derzeitig nicht anders machbaren Dichte in den einzelnen Einrichtungen in Bergedorf  ist es umso wichtiger, eine medizinische Notfallversorgung in den Einrichtungen sicherzustellen und auch gewährleisten zu können.

 

 

Daher fragen wir:

 

  1. Wie viele Rettungswageneinsätze werden durchschnittlich am Tag in den Unterbringungseinrichtungen gezählt? Bitte auflisten nach Einrichtung getrennt und für die letzten sechs Monate.
  2. Wie ist dabei die Aufteilung zwischen Erkrankungen bei

a)      Säuglingen/Kindern (bis 6 Jahre)

b)      Kindern (bis 14 Jahre)

c)       Jugendlichen (bis 18 Jahre)

d)      Erwachsenen

e)      Senioren (> 60 Jahre )

  1. Ist dem Amt bekannt, ob die Erkrankungen eher auf Vor- oder auf Notfallerkrankungen basieren?
  2. Wird der Rettungsdienst durch Mitarbeiter von f&w oder eher von den Bewohnerinnen und Bewohnern alarmiert?

 


Petitum/Beschluss:

---

 


Anlage/n:

---

Stammbaum:
20-0243   Rettungsdienstbedarf in den öffentlichen Unterbringungen   Dezernat Steuerung und Service   Auskunftsersuchen nach § 27 BezVG
20-0243.1   Rettungsdienstbedarf in den öffentlichen Unterbringungen   Dezernat Steuerung und Service   Antwort