Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - 20-0354  

 
 
Betreff: Abgänge aus der Denkmalliste
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasserin:Fraktion DIE LINKEAktenzeichen:379.20-01
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Bergedorf
26.03.2015 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf an Fachausschuss verwiesen   
Stadtentwicklungsausschuss

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Antrag der BAbg. Jobs, Mirbach, Sturmhoebel, Winkler - Fraktion DIE LINKE

 

Der Vorgang um den Abriss des Gebäudes an der Chrysanderstraße 3-5 (Drs. 20-0299.1) hat verdeutlicht, dass die bezirklichen Gremien über solche Vorgänge weder informiert werden oder diesen gar ein Anhörungs- oder Mitspracherecht seitens der Kulturbehörde eingeräumt wird. Weiterhin fanden in der Bergedorfer Öffentlichkeit und Presse Spekulationen um den Vorgang statt, da eindeutige Informationen der Kulturbehörde, die zur Klärung des Verfahrens hätten beitragen können, nicht vorlagen.

 

Diese Tatsache ist nicht nachvollziehbar und für den Bezirk unbefriedigend. Hier ist mehr Transparenz bei Behörden- und Verwaltungshandeln notwendig.

 


Petitum/Beschluss:

Wir beantragen daher:

 

  1. Der Bezirksamtsleiter wird aufgefordert, sich gegenüber der Kulturbehörde dafür einzusetzen, dass das Bezirksamt von dieser in einem geregelten Verfahren grundsätzlich über Abgänge aus der Denkmalliste informiert wird. Die Bezirksverwaltung informiert im Nachgang dazu die Fraktionen und Gremien der Bezirksversammlung.
  2. Der Bezirksamtsleiter berichtet der Bezirksversammlung über seine Bemühungen und Ergebnisse in dieser Angelegenheit.

 

 


Anlage/n:

---