Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - 20-0487  

 
 
Betreff: Städtebauliche Voruntersuchung Moorfleet
Bericht über die Ergebnisse der Voruntersuchung
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
Federführend:Interner Service, Gremienbetreuung und Wahlen   
Beratungsfolge:
Stadtentwicklungsausschuss
01.07.2015 
Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses (offen)   
Stadtentwicklungsausschuss
02.09.2015 
Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses (offen)   
Stadtentwicklungsausschuss
07.10.2015 
Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses (offen)   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Politischer Auftrag

In ihrer Sitzung am 23.02.2012 hat die Bezirksversammlung Bergedorf das Bezirksamt gebeten, für das Dreieck zwischen den Straßen Sandwisch, Moorfleeter Deich und Moorfleeter Kirchenweg sowie die Fläche der Schule Moorfleet eine städtebauliche Voruntersuchung einzuleiten und hat den entsprechenden Antrag (Drs-Nr. XIX/0505) in den Stadtplanungsausschuss überwiesen. Dort wurde der Einleitung einer Voruntersuchung einstimmig zugestimmt. Geprüft werden soll insbesondere, ob und in welchem Umfang innerhalb des genannten Bereiches Wohnungsbau möglich ist. In der Sitzung des Stadtplanungsausschusses am 03.04.2013 wurde seitens der Politik der Wunsch geäert, dass auch Untersuchungsergebnisse zu den Flächen nördlich Sandwisch aufbereitet werden (Drs. XIX/1101), sodass das Untersuchungsgebiet in der Folge erweitert wurde.

 

Aktueller Sachstand

Der Stadtplanungsausschuss hat sich zuletzt in seiner Sitzung am 04.12.2013 (vgl. Drs. XIX-1780) mit der Thematik „Städtebauliche Voruntersuchung Moorfleet“ beschäftigt. Die Verwaltung hat seinerzeit vorgeschlagen, dass die vom Bezirksamt empfohlenen Prüfaufträge (vgl. Drs. XIX/1218) aufgrund des erheblichen Arbeitsaufwandes sowie dem Erfordernis der vordringlichen Bearbeitung anderer prioritärer Projekte von einem Planungsbüro bearbeitet und koordiniert werden sollten. Des Weiteren sollte die Arbeit zur Mitte des Jahres 2014 wieder aufgenommen werden.

Derweil wurde das Planungsbüro „claussen-seggelke stadtplaner“ vom Bezirksamt beauftragt und hat o.g. Aufgabenstellung im Wesentlichen innerhalb des ersten Halbjahres 2015 bearbeitet, sodass dem Stadtentwicklungsausschuss nunmehr in seiner Sitzung am 01.07.2015 Bericht zu den Ergebnissen erstattet werden kann. Die Untersuchungsergebnisse werden dem Stadtentwicklungsausschuss vom Büro „claussen-seggelke stadtplaner“ndlich vorgestellt. Im Nachgang zur Sitzung werden diese dem Ausschuss zur Beratung in den Fraktionen in schriftlicher Form zur Verfügung gestellt.

 


Petitum/Beschluss:

 

Der Fachausschuss nimmt die Ergebnisse der Voruntersuchung zur Kenntnis und berät das weitere Vorgehen.

 


Anlage/n:

 

keine