Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - 20-0553  

 
 
Betreff: Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der Unterkunft Billwerder Straße
Status:öffentlichDrucksache-Art:Auskunftsersuchen nach § 27 BezVG
Verfasser:Fraktion DIE LINKE
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Bergedorf
24.09.2015 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Auskunftsersuchern der BAbg. Winkler, Jobs, Mirbach, Sturmhoebel - Fraktion DIE LINKE

 

Der Bergedorfer Zeitung war zu entnehmen, dass zurzeit 99 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der Unterkunft an der Billwerder Straße untergebracht sind. Nach Darstellung der Bergedorfer Zeitung vom 5.09.2015 wird dabei der angestrebte Betreuungsschlüssel um das Sechsfache unterschritten.

 

  1. Wie viele Betreuerinnen und Betreuer arbeiten zurzeit in der Unterkunft?
    1. Über welche Berufsausbildungen verfügen die Betreuerinnen und Betreuer? (Bitte die einzelnen Berufe sowie das Einstellungsjahr der Betreuerinnen und Betreuer aufführen)
    2. Welcher Betreuungsschlüssel gilt, und wie wird dieser in der Einrichtung eingehalten?
    3. Welche grundsätzlichen Aufgaben der Inobhutnahme können im Moment auf Grund der hohen Zahl der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge nur eingeschränkt wahrgenommen werden?

1.2.1 Was unternimmt der Landesbetrieb Erziehung und Beratung (LEB), um diese Einschränkungen zu reduzieren?

  1. Wie viele unbegleitete minderjährige Flüchtlinge sind derzeit in der Unterkunft an der Billwerder Straße untergebracht?
    1. Wie ist das zahlenmäßige Verhältnis von Jungen und Mädchen?
    2. Wie viele Jugendliche sind in den Zimmern jeweils untergebracht?
    3. Welche Räume stehen den Jugendlichen untereinander zur Kommunikation sowie zu Besprechungen mit ihren Betreuern bzw. Vormündern  in der Einrichtung zur Verfügung?
      1.     Wie viele Jugendliche können diese Räume in den Einrichtungen nutzen?
      2.     Welche Nutzungseinschränkungen gab es seit der Inbetriebnahme?
  2. Wie viele Vormünder betreuen zurzeit die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge in der Unterkunft?
    1. Wie viel Zeit steht den Vormündern pro Jugendlichem oder Jugendlicher zur Verfügung?
    2. Welche Aufgaben werden von den Vormündern regelmäßig wahrgenommen, welche Aufgaben entfallen zurzeit (Gesundheitssorge, Finanzsorge, Behördengänge, Bildung, Ausländerrecht usw.)?
  3. Wie lange  müssen Jugendliche warten bis eine regelmäßige und kontinuierliche Deutschförderung greift?
  4. Welche Aktivitäten werden vom LEB unternommen, um die prekäre Personalsituation abzumildern? Welchen Erfolg konnten diese Aktivitäten bisher erzielen?
  5. Welche Aktivitäten werden von LEB unternommen, um ehrenamtliche Helfer zu finden? Welchen Erfolg konnten diese Aktivitäten bisher erzielen?

 

 

 


Petitum/Beschluss:

---

 


Anlage/n:

---

 

Stammbaum:
20-0553   Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der Unterkunft Billwerder Straße   Dezernat Steuerung und Service   Auskunftsersuchen nach § 27 BezVG
20-0553.1   Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der Unterkunft Billwerder Straße   Dezernat Steuerung und Service   Antwort