Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - 20-0361.1  

 
 
Betreff: Kostenkalkulation Oberer Landweg - ergänzte Fassung
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilung
  Bezüglich:
20-0361
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Fachausschuss für Verkehr und Inneres
18.04.2016 
Sitzung des Fachausschusses für Verkehr und Inneres (offen)   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Durch den vorliegenden Antrag Drs.Nr. 20-0361 (Az. 641.00-20/3377) vom 19.03.2015 erging folgender Auftrag an das Bezirksamt:

Das Bezirksamt wird aufgefordert, eine Kostenkalkulation für die beschriebene und im Anhang dargestellte Anpassung des betreffenden Bereiches am „Oberen Landweg“ (inkl. Anpassung der Ampelschaltungen) vorzunehmen. Diese Kostenkalkulation ist dem Fachausschuss für Verkehr und Inneres vorzustellen.

Das Bezirksamt hat wie gefordert eine Kostenkalkulation für den beschriebenen Bereich  (s. Anlage) durchgeführt. Unter Berücksichtigung einer zu überplanenden Fläche von ca. 13.000 m² ergeben sich folgende Gesamtkosten für einen Umbau:

 

  1. Verkehrstechnischer Umbau (Anpassung) des betreffenden Bereiches Oberer Landweg, zwischen Knoten Oberer Landweg / Ladenbeker Furtweg und Knoten Oberer Landweg / Rahel-Varnhagen-Weg  gem. Tabelle LB-Straßen                                      €  1.358.000,--
  2. Anpassung LSA Nettelnburger Landweg / Oberer Landweg                      €     149.000,--
  3. Anpassung LSA Nettelnburger Landweg / Rahel-Varnhagen-Weg             €     149.000,--
  4. Honorar Ingenieurleistungen nach HOAI                                                         146.000,--

      Gesamtkosten (brutto)                                                                                €  1.802.000,--

 


Petitum/Beschluss:

Der Fachausschuss nimmt Kenntnis.

 


Anlage/n:

keine

 

Stammbaum:
20-0361   Kostenkalkulation Oberer Landweg - ergänzte Fassung   Dezernat Steuerung und Service   Antrag
20-0361.1   Kostenkalkulation Oberer Landweg - ergänzte Fassung   Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   Mitteilung