Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - 20-0931  

 
 
Betreff: Anordnungen der Straßenverkehrsbehörde
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilung
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Regionalausschuss
20.09.2016 
Sitzung des Regionalausschusses zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Umzug zum Erntedankfestumzug in Hamburg – Kirchwerder am 02.10.2016

Vor- und Nachveranstaltungen am 01.+ 02.10.2016 am Festplatz

 

hier: Straßenverkehrsbehördliche Maßnahmen des PK 433 zum Festumzug

 

Bezug: Antrag des Fördervereins Erntedankfest e.V. vom 22.08.2016

 

1. Unter Anwendung von § 45 StVO ordnet das Polizeikommissariat 43 als örtlich zuständige

Straßenverkehrsbehörde im Einvernehmen mit dem Bezirksamt Bergedorf für den Festumzug zum Erntedankfest in Kirchwerder am Sonntag, den 02.10.2016 für die Straßen Norderquerweg über Kirchwerder Hausdeich, Kirchenheerweg, Kirchwerder Elbdeich bis Auf dem Sülzbrack (Grünfläche-Alter Schafsferch) nachstehende straßenverkehrsbehördliche Maßnahmen an:

 

2. Sperrung der Straßen mit Verkehrsgerät

Verkehrsgerät: Aufstellen von Verkehrszeichen 600-40 StVO (Absperrschranke

doppelseitig) mit VZ 250 StVO (Verbot für Fahrzeuge aller Art) und Zusatzzeichen

1020-30 StVO (Anlieger frei) an nachfolgenden Standorten.

Durch Kräfte der FF ist an den Sperrpunkten zusätzlich Trassierband mitzuführen.

 

2.1. Norderquerweg / Kirchwerder Hausdeich (West) mit Verkehrsgerät

Besetzung durch einen Posten der FF ab 11.45 h und einem Beamten der Polizei

2.2. Norderquerweg / Kirchwerder Hausdeich (Ost) mit Verkehrsgerät

Besetzung durch einen Posten der FF ab 11.45 h und einem Beamten der Polizei

2.3. Kirchwerder Hausdeich / Bahndamm Rtg. Norderquerweg mit Verkehrsgerät

Besetzung durch drei Posten der FF ab 11.45 h.

2.4. Kirchenheerweg / Heinrich – Stubbe – Weg / Kirchwerder Hausdeich mit

Verkehrsgerät

Der Kirchenheerweg wird in Richtung Elbe gesperrt.

Besetzung durch einen Posten der FF und einem Beamten der Polizei

2.5. Heinrich-Stubbe-Weg / Kiebitzdeich mit Verkehrsgerät

Der Heinrich -Stubbe - Weg ist in Richtung Kirchenheerweg zu sperren.

Besetzung durch einen Posten der Veranstalter

2.6. Kirchwerder Hausdeich / Kirchwerder Mühlendamm (Höhe Mette-Harden-Straße)

mit Verkehrsgerät

Der Kirchwerder Hausdeich wird in Richtung Fersenweg gesperrt.

Besetzung durch 2 Posten Veranstalter

2.7. Kirchwerder Hausdeich / Fersenweg mit Verkehrsgerät

Der Kirchwerder Hausdeich ist in Richtung Kirchenheerweg zu sperren.

2.8. Zollenspieker Hauptdeich / Süderquerweg mit Verkehrsgerät

Der Süderquerweg wird Rtg. Kirchenheerweg gesperrt.

2.9. Kirchenheerweg zwischen 239 bis 237 (Durchfahrt neben dem Edeka Markt zum Zollenspieker Hauptdeich) mit Verkehrsgerät

2.10. Kirchwerder Elbdeich / Kirchenheerweg mit Verkehrsgerät

Die Absperrung des Kirchwerder Elbdeichs wird kurz vor Eintreffen des Festumzuges zur Einmündung Kirchenheerweg / Zollenspieker Hauptdeich umgesetzt.

Besetzung durch drei Posten der FF und einem Beamten der Polizei

2.11. Auf dem Sülzbrack / Höhe dem südlichen Veranstalterparkplatz mit Verkehrsgerät

Die Straße Auf dem Sülzbrack ist in Richtung Marktfläche zu sperren. Hier ist das VZ 250 StVO mit VZ 1020-30 StVO gegen das VZ 267 StVO (Verbot der Einfahrt) zu tauschen – siehe hierzu ergänzende Anordnung zur Einbahnstraßenregelung – s. Punkt 5.2.

Besetzung durch einen Posten der FF/Veranstalter.

2.12. Kirchwerder Elbdeich Nr. 67/ Höhe Endkundgebungsplatz mit Verkehrsgerät

Besetzung durch zwei Posten der FF und einem Bea Pol.

2.13. Kirchwerder Elbdeich / Höhe Lüttenburg mit Verkehrsgerät

Besetzung durch einen Posten der FF. zeitgerecht besetzen, um ein Parken am Kirchwerder

Elbdeich zu verhindern.

2.14. Süderquerweg / Auf dem Sülzbrack mit Verkehrsgerät

Besetzung durch zwei Posten der FF

Bei Dunkelheit sind an der Querabsperrung bei Vollsperrung mindestens 5 rote, bei Teilabsperrung je Fahrstreifen mindestens 3 gelbe Warnleuchten anzubringen.

 

3. Postengestellung durch Kräfte der FF/THW und des PK 43 an folgenden Orten:

Postengestellung wird durch Einweisungsposten der FF Kirchwerder – Süd – und Nord –

und des THW unterstützt. Durch Kräfte der FF ist an den Sperrpunkten zusätzlich

Trassierband mitzuführen.

3.1. Norderquerweg / Kirchwerder Hausdeich (West) 1 Bea Pol, 2 Posten der FF

3.2. Norderquerweg / Kirchwerder Hausdeich (Ost) 2 Bea Pol, 2 Posten der FF

3.3. Kirchwerder Hausd. / Marschbahndamm Rtg. Norderquerweg 1 Posten der FF

3.4. Kirchenheerweg / Fersenweg.1 Bea Pol, 2 Posten der FF

3.6. Heinrich-Stubbe-Weg / Kirchwerder Hausdeich / Kirchenheerweg 2 Bea Pol,

2 Posten der FF

3.7. Heinrich-Stubbe-Weg / Kiebitzdeich mit Verkehrsgerät, durch 2 Posten

Veranstalter

3.8. Kirchwerder Hausdeich / Kirchwerder Mühlendamm (Höhe Mette-Harden-Straße)

Besetzung durch 2 Posten Veranstalter

3.9. Kirchenheerweg / Kirchwerder Marschbahndamm, 2 Posten der FF

3.10. Kirchenheerweg / Süderquerweg 2 Bea Pol, 2 Posten der FF

3.11. Kirchenheerweg zwischen 239 bis 237, 1 Posten FF

3.12. Kirchwerder Elbdeich/Kirchenheerweg/Zollenspieker Hauptdeich 2 Pol, 2 Posten der FF

3.13. Kirchwerder Elbdeich / Auf dem Sülzbrack 1 Bea Pol, 2 Posten der FF

3.14. Kirchwerder Elbdeich / Zur Lüttenburg

Besetzung durch 2 Posten THW - Veranstalter

3.13. Auf dem Sülzbrack / Höhe der beiden Veranstalterparkplätze und der

Straßensperrung

1 Posten der FF und 2 Parkplatzeinweisungsposten THW- Veranstalter

3.14. Süderquerweg / Auf dem Sülzbrack

2 Posten der FF

 

4. Fahrbahnrandbeschränkungen (Haltverbote)

Im Bereich Zollenspieker neu 2-tägig: VZ 283-ff StVO mit dem Zusatzzeichen: „Am Sa.

01.10.2016, 16.00 h bis So. 02.10.2016, 20.00 h“

4.1. Zollenspieker Hauptdeich Höhe Nr. 62 und Kirchenheerweg - beidseitig

Aufstellung von VZ 283-10 StVO (Haltverbot-Anfang), VZ 283 – 20 (Haltverbot Ende) und VZ 283-30 (Haltverbot-Mitte) mit Zusatzzeichen: „Am Sa. 01.10.2016, 16.00 h bis So. 02.10.2016, 20.00 h“ beidseitig in Ergänzung der vorhandenen Fahrbahnrandbeschränkung

4.2. Zollenspieker Hauptdeich/Kirchenheerweg bis Sander Deichweg (inklusive dem

Parkstreifen- VZ 315-ff abdecken) - beidseitig

Aufstellung von VZ 283-10 StVO (Haltverbot-Anfang), VZ 283 – 20 (Haltverbot Ende) und VZ 283-30 (Haltverbot-Mitte) mit Zusatzzeichen: „Am Sa. 01.10.2016, 16.00 h bis So. 02.10.2016, 20.00 h“ beidseitig, hier sind die VZ 315-ff abzudecken.

4.3. Kirchwerder Elbdeich (beidseitig)

Ab Einmündung Kirchwerder Elbdeich / Kirchenheerweg bis Kirchwerder Elbdeich 122

wird eine Haltverbotszone beidseitig eingerichtet.

Aufstellung von VZ 283-10 StVO (Haltverbot-Anfang), VZ 283 – 20 (Haltverbot Ende) und VZ 283-30 (Haltverbot-Mitte) mit Zusatzzeichen: Am Sa. 01.10.2016, 16.00 h bis So. 02.10.2016, 20.00 h beidseitig

Im Bereich Kirchenheerweg und Kirchwerder Hausdeich nur am 02.10.2016:

VZ 283-ff StVO mit dem Zusatzzeichen „ am 02.10.2016

4.4. Kirchenheerweg – beidseitig - zwischen Kirchwerder Elbdeich und Süderquerweg

Aufstellung von VZ 283-10 StVO (Haltverbot-Anfang), VZ 283 – 20 (Haltverbot Ende) und VZ 283-30 (Haltverbot-Mitte) mit Zusatzzeichen: „am 02.10.2016“ beidseitig

4.5. Kirchwerder Hausdeich - östlich Kirchenheerweg

Zwischen Kirchenheerweg und Fersenweg ist beidseitig eine Haltverbotszone einzurichten.

Aufstellung von VZ 283-10 StVO (Haltverbot-Anfang), VZ 283 – 20 (Haltverbot Ende) und

VZ 283-30 (Haltverbot-Mitte) mit Zusatzzeichen: „am 02.10.2016“ beidseitig

4.6. Kirchwerder Hausdeich - westlich Kirchenheerweg

Zwischen Kirchenheerweg und Norderquerweg ist beidseitig eine Haltverbotszone einzurichten.

Aufstellung von VZ 283-10 StVO (Haltverbot-Anfang), VZ 283 – 20 (Haltverbot Ende) und VZ 283-30 (Haltverbot-Mitte) mit Zusatzzeichen: „am 02.10.2016“ beidseitig. Die entgegenstehenden vorhandenen VZ 286 StVO sind am Veranstaltungstag unwirksam zu machen.

4.7. Kirchwerder Hausdeich zwischen Norderquerweg (östliche Einmündung) und

Kirchwerder Hausdeich 307 bzw. 314 - beidseitig

Aufstellung von VZ 283-10 StVO (Haltverbot-Anfang), VZ 283 – 20 (Haltverbot Ende) und

VZ 283-30 (Haltverbot-Mitte) mit Zusatzzeichen: „am 02.10.2016“ beidseitig

4.8. Kiebitzdeich beidseitig zwischen Heinrich-Stubbe-Weg und Jean-Dolidier-Weg

Aufstellung von VZ 283-10 StVO (Haltverbot-Anfang), VZ 283 – 20 (Haltverbot Ende) und

VZ 283-30 (Haltverbot-Mitte) mit Zusatzzeichen: „am 02.10.2016“ beidseitig

4.8. Auf dem Sülzbrack – beidseitig vom Kirchwerder Elbdeich bis Süderquerweg:

Aufstellung von VZ 283-10 StVO (Haltverbot-Anfang), VZ 283 – 20 (Haltverbot Ende) und

VZ 283-30 (Haltverbot-Mitte) mit Zusatzzeichen: „am 02.10.2016“ beidseitig – auch in

Ergänzung der bestehenden dauerhaften Fahrbahnrandbeschränkung

4.9. Süderquerweg von Einmündung Kirchenheerweg bis Süderquerweg 175 beidseitig

Aufstellung von VZ 283-10 StVO (Haltverbot-Anfang), VZ 283 – 20 (Haltverbot Ende) und

VZ 283-30 (Haltverbot-Mitte) mit Zusatzzeichen: „am 02.10.2016“ beidseitig

4.10. Süderquerweg zwischen Kirchenheerweg und Zollenspieker Hauptdeich beidseitig

Aufstellung von VZ 283-10 StVO (Haltverbot-Anfang), VZ 283 – 20 (Haltverbot Ende) und

VZ 283-30 (Haltverbot-Mitte) mit Zusatzzeichen: „am 02.10.2016“

Die VZ 283 StVO sind mindestens 4 Tage vor der Gültigkeit aufzustellen.

 

5. Einrichten von Einbahnstraßen am Samstag, den 01.10.2016 ab 16.00 Uhr

5.1. Auf dem Sülzbrack, ab Kirchwerder Elbdeich:

Aufstellung der VZ 220-10 (Einbahnstraße linksweisend) , 220-20 (Einbahnstraße

rechtsweisend) und 353 StVO (Einbahnstraße) mit Zusatzzeichen 1012-30 (Anfang)

5.2. Auf dem Sülzbrack Höhe Veranstalterparkplatz (ehemals Betriebsfläche Garbers)

Aufstellung von VZ 267 StVO (Verbot der Einfahrt) Rtg. Süden und Aufstellung von VZ 125 StVO (Gegenverkehr) in Rtg. Norden i.V.m. einer halbseitigen Absperrschranke – s. Punkt 2.10.

Beim Verlassen des Parkplatzes: Aufstellen VZ 209-20 StVO (vorgeschriebene Fahrtrichtung

rechts).

5.3. Auf dem Sülzbrack Höhe Veranstalterparkplatz „Von Hacht“:

Beim Verlassen des Parkplatzes: Aufstellen VZ 209-10 StVO (vorgeschriebene Fahrtrichtung links)

5.4. Auf dem Sülzbrack Höhe Sülzbrackring:

Aufstellen eines VZ 357 StVO (Sackgasse) in Rtg. Kirchwerder Elbdeich weisend

5.5. Die Einbahnstraßenregelung und begleitenden Anordnungen sind am Sonntag, den

02.10.2016 um 22.00 Uhr aufzuheben.

 

6. Wirksamkeit der Straßensperrungen

6.1. Hinweis an Beschilderungsfirma: Alle angeordneten Straßensperrungen durch Absperrgeräte sind wirksam zu machen am 02.10.2016, ab 10.45 Uhr.

Hinweis an Veranstalter bzw. Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren: Die Straßensperrpunkte sind personell spätestens ab 12.30 Uhr einzunehmen. Die Absperrpunkte 2.1. bis 2.6. + 2.8. bzw. 3.1. bis 3.6 und 3.9 sind dauerhaft ab 11.45 Uhr zu besetzen.

Die Streckensperrungen bleiben solange wirksam, bis die Einsatzleitung der Polizei die

Sperrungen aufhebt!

6.2. Die Besetzung der Verkehrsregelungs- u. Einweisungsposten durch Kräfte der FF

erfolgt in direkter Absprache zwischen Polizei und FF.

 

7. Parkplatz:

Auf die durch den Veranstalter angebotenen Parkplätze Auf dem Sülzbrack und entlang des

Süderquerwegs ist in geeigneter Weise durch Vorwegweiser insbesondere vom Kirchwerder

Landweg/Süderquerweg kommend hinzuweisen. Die Hinweise sollten in allen Medien

erscheinen.

In der Anfahrt zu den Parkplätzen und an den Parkplätzen sind durch den Veranstalter

Ordner des THW einzusetzen.

Aus Sicht des PK 43 ist es unerlässlich, dass der Veranstalter an allen drei Tagen für die

Aktivitäten einen Busshuttle zwischen den Parkplätzen und dem Festgelände einrichtet.

Dieser Busshuttle ist durch Mediengestaltung zu bewerben.

Die Verkehrsbetriebe VHH-PVG sind zeitgerecht durch den Veranstalter einzubinden.

Bereitstellungszonen für wartende Busse wären an der Zentralschule Kirchwerder und am

Fahrbahnrand des Kirchwerder Mühlendamms nähe Hauptdeich.

 

8. Aufstellen von Gefahrenzeichen (ab dem 01. - 02.10.2016):

8.1. Zollenspieker-Hauptdeich hinter der Einmündung Süderquerweg Rtg. Westen:

Aufstellen eines VZ 133 StVO (Fußgänger) mit Zusatzzeichen1001-30 (1000m)

8.2. Zollenspieker-Hauptdeich hinter der Einmündung Kirchenheerweg Rtg. Westen:

Aufstellen eines VZ 133 StVO (Fußgänger) mit Zusatzzeichen1001-30 (1000m)

8.3. Zollenspieker-Hauptdeich hinter der Einmündung Zur Lüttenburg Rtg. Osten

Aufstellen eines VZ 133 StVO (Fußgänger) mit Zusatzzeichen1001-30 (1000m)

 

9. Aufstellen von Geschwindigkeitsbeschränkungen am 01.10.2016, 16.00 Uhr

bis 02.10.2016, 20.00 Uhr

9.1. Zollenspieker-Hauptdeich hinter der Einmündung Süderquerweg Rtg. Westen:

Aufstellen eines VZ 274-30 StVO (30 km/h) mit Zusatzzeichen 1001-30

9.2. Zollenspieker-Hauptdeich hinter der Einmündung Kirchenheerweg Rtg. Westen:

Aufstellen eines VZ 274-30 StVO (30 km/h) mit Zusatzzeichen 1001-30 (1000m)

9.3. Wiederholer: Zollenspieker-Hauptdeich 200 m hinter der Einmündung Kirchenheerweg Rtg.

Westen:

Aufstellen eines VZ 274-30 StVO (30 km/h) mit Zusatzzeichen 1001-30 (800m)

9.4. Zollenspieker-Hauptdeich Höhe Einmündung Zur Lüttenburg Rtg. Osten

Aufstellen eines VZ 274-30 StVO (30 km/h) mit Zusatzzeichen 1001-30 (1000m)

9.5. Wiederholer: Zollenspieker-Hauptdeich 200 m hinter Einmündung Zur Lüttenburg Rtg. Osten

Aufstellen eines VZ 274-30 StVO (30 km/h) mit Zusatzzeichen 1001-30 (800m)

9.6. Zollenspieker-Hauptdeich Höhe Einmündung Kirchenheerweg Rtg. Osten

Aufstellen eines VZ 274-30 StVO (30 km/h) mit Zusatzzeichen 1001-30 (1000m)

9.7. Auf dem Sülzbrack Höhe Polizeiposten Rtg. Norden:

Aufstellen eines VZ 274-30 StVO (30 km/h) mit Zusatzzeichen 1001-30 (1000m)

 

10. Sonstige Auflagen und Hinweise

Auf die durch den Veranstalter angebotenen Parkplätze Auf dem Sülzbrack und Süderquerweg

ist in geeigneter Weise durch Vorwegweiser hinzuweisen.

Die Verkehrszeichen sind gut sichtbar, standsicher und verdrehsicher aufzustellen und müssen

den Anforderungen anerkannter Gütebedingungen genügen.

Verkehrszeichen / Verkehrseinrichtungen mit mangelnder Sichtbarkeit dürfen nicht verwendet

werden.

Der Parkplatz ggü Zollenspieker Fährhaus am Kirchenheerweg sollte folgende Din A 3 – Beschilderung beidseitig erhalten:

Parkplatzabfahrt am 02.10.2016 von 13.00 – 17.30 h wegen Erntedankumzug gesperrt“.

 

11. Aufbau, Unterhaltung und Abbau der Verkehrszeichen und Einrichtungen haben nach Rücksprache /Information des PK 43 durch eine Fachfirma zu erfolgen. Bei Aufstellen der VZ und Einrichtungen ist ein Beamter des PK 43 (Tel.: 42865 – 4323/6) zu beteiligen.

 

12. Nach Beendigung der Veranstaltung sind sämtliche für die Veranstaltung getroffenen Maßnahmen aufzuheben /abzubauen. Die Absperrgeräte sind unmittelbar nach dem Ende des Umzuges beiseite zu räumen.

 

13. Presseinformation

Die Information der Presse und anderen Medien wird vom Veranstalter übernommen.

 

14. Verkehrsmeldungen / Durchsagen

VD 53 (Verkehrsleitzentrale) erhält durch das PK 43 schriftlich Kenntnis und wird die

erforderlichen Verkehrsmeldungen / Durchsagen veranlassen.

 

15. ÖPNV (Öffentliche Verkehrsmittel)

Die Verkehrsbetriebe Hamburg – Holstein erhalten durch das PK 43 Kenntnis und regeln die Aufrechterhaltung des Linienverkehrs in eigener Verantwortung.

 

16. Feuerwehr

Die Feuerwehreinsatzleitung und FW 26 erhalten durch das PK 43 Kenntnisse.

 

17. Benachrichtigung des Sportvereines SCVM

Der Veranstalter nimmt rechtzeitig Kontakt mit dem SCVM auf und informiert über Sperrungen

und anderen Maßnahmen.

 

18. Zusätzliche Auflagen

Die beigefügten „Zusätzlichen Auflagen zur straßenverkehrsbehördlichen Anordnung“ sind Bestandteil der Anordnung.

 

19. Weitere Maßnahmen, die lagebedingt erforderlich werden, behält sich das PK 43 jederzeit vor.

 

20. Begründung:

Die angeordneten Maßnahmen dienen der Verkehrslenkung, um den Fahrverkehr im Umfeld des Veranstaltungsraumes sicher zu führen und die Rettungswege für Feuerwehr und Hilfsdienste vom und zum Veranstaltungsraum freizuhalten.

 

 


Petitum/Beschluss:

Der Regionalausschuss nimmt Kenntnis.

 


Anlage/n:

Keine