Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - 20-1013.01  

 
 
Betreff: Verringerung der Unfallgefahr auf dem Lohbrügger Markt
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antwort
  Bezüglich:
20-1013
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Fachausschuss für Verkehr und Inneres
16.01.2017 
Sitzung des Fachausschusses für Verkehr und Inneres (offen)   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Durch den vorliegenden Antrag Drs.Nr. 20-1013 vom 17.11.2016 erging folgender Auftrag an das Bezirksamt:

 

Das Bezirksamt wird gebeten, schnellstmöglich zu prüfen, wie die Treppenstufen auf dem neu gestalteten Teil des Lohbrügger Marktes sinnvoll gesichert werden können, wie schnell dies realisiert werden könnte und was die Umsetzung dieses Vorhabens kosten würde. Insbesondere soll geprüft werden, ob und wie die Stufen markiert und beleuchtet werden können und ob Handläufe an den Seiten und mittig angebracht werden können. Die Ergebnisse der Prüfung sind dem Fachausschuss für Verkehr und Inneres vorzustellen.

 

Das Bezirksamt hat wie gefordert die Situation vor Ort wie oben beschrieben geprüft und ist zu folgendem Ergebnis gekommen:

 

Eine zusätzliche  optische Sicherung der neu gebauten Treppenstufen hält das Bezirksamt für sinnvoll und schlägt die nachträgliche Verlegung eines Pflasterstreifens vor, der sich optisch und von der Struktur her (rauhe Oberfläche) von dem übrigem Pflaster und den Treppenstufen abhebt und damit eine für Seh- und Gehbehinderte verbesserte Erkennbarkeit bewirkt.  Die Eigentümerin der Geude Lohbrügger Landstraße 2-4 hat zwischenzeitlich wie angekündigt den Arkadengang vor der Apotheke mit einem Lichtband ausleuchten lassen, wodurch die Treppenstufen auch in der Nacht gut sichtbar sind. Eine zusätzliche (Effekt)Beleuchtung der Stufen wird nach Umsetzung der vorgenannten Maßnahmen dies auch vor dem Kostenhintergrund als verzichtbar angesehen.  Die Beleuchtung des Platzes und auch der Bereich um die Arkaden ist im Übrigen entsprechend dem Hamburger Standard für öffentliche Wegeflächen modernisiert worden und weist  mit der ergänzten o.g privaten Beleuchtung einen guten Standard auf.

 

Um die Sicherheit zusätzlich zu erhöhen, schlägt das Bezirksamt vor,  2 Handläufe jeweils in der Mitte der Treppen anbringen zu lassen.

 

Die beschriebenen Mnahmen können nach Beschluss des V+I in der Sitzung am 16.01.2017 bis Ende März 2017, entsprechend der aktuellen Witterung umgesetzt werden.

 

Die Kosten für diese zusätzlichen Maßnahmen (Verlegung zusätzlicher Pflasterstreifen und Handläufe) belaufen sich auf ca. EUR 3.000,--

 


Petitum/Beschluss:

Der Fachausschuss nimmt Kenntnis.

 


Anlage/n:

keine

 

Stammbaum:
20-1013   Verringerung der Unfallgefahr auf dem Lohbrügger Markt   Dezernat Steuerung und Service   Antrag
20-1013.01   Verringerung der Unfallgefahr auf dem Lohbrügger Markt   Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   Antwort