Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - 20-1128.01  

 
 
Betreff: Neue Kitas im Stadteil Bergedorf
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antwort
Verfasser:SPD-FraktionAktenzeichen:446.00-03
  Bezüglich:
20-1128
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Bergedorf
30.03.2017 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Kleine Anfrage des BAbg. Mohrenberg und SPD-Fraktion

 

In den letzten Jahren sind im Stadtteil Bergedorf viele neue Wohneinheiten gebaut worden, sowohl durch Nachverdichtung bestehender Quartiere als auch durch Planung und Realisierung neuer Wohnquartiere. Hierdurch können auch viele Familien ins Zentrum Bergedorfs ziehen, für die jedoch auch ausreichend Kitas realisiert werden müssen.

 

Vor diesen Hintergrund fragen wir im Hinblick auf die Wohnungsbauentwicklungen im Stadtteil Bergedorf für den Zeitraum 2005 bis 2020:

 

Das Bezirksamt beantwortet die Kleine Anfrage vom 6. März 2017 wie folgt:

 

Vorbemerkung: Für die Kita-Bedarfsplanung in den Bezirken ist grundsätzlich die BASFI verantwortlich. Im Rahmen von Bebauungsplanverfahren findet eine regelmäßige Beteiligung der Fachbehörde statt, die entsprechend die jeweiligen Bedarfe benennt. Deswegen können im Folgenden nur Aussagen zu Kitas getätigt werden, die explizit in Städtebaulichen Verträgen zu Bebauungsplänen aufgrund einer Bedarfsanmeldung vorgesehen wurden bzw. derzeit durch Vorabfragen zu erwarten sind.

 

  1. Wie viele Kitas wurden in welchen Wohnungsbauprojekten planerisch vorgesehen?

 

  • Stuhlrohrquartier (derzeit sind 2 Kitas als Bedarf angemeldet)
  • Bergedorfer Tor (Bebauungsplanentwurf Bergedorf 112; 1 Kita)
  • Weidensteg (Bebauungsplanentwurf Bergedorf 113; 1 Kita)
  • Haempten/Tienrade (Bebauungsplan Lohbrügge 92; 1 Kita)
  • Avenberg (Bebauungsplan Ochsenwerder 13; 1 Kita)

 

 

  1. Wie viele dieser geplanten Kitas wurden bisher umgesetzt?

 

Derzeit noch keine, da es sich um Planvorhaben handelt, die sich noch in der Entwicklung befinden.

 

 

  1. Wie viele dieser geplanten Kitas befinden sich derzeit in der Realisierung?

 

Derzeit noch keine, da es sich um Planvorhaben handelt, die sich noch in der Entwicklung befinden.

Hinweise:

Für die Fläche Avenberg wurde der Investor von der Verpflichtung, eine Kita im Plangebiet zu errichten, entbunden, da ein Dritter eine Kita im Umfeld realisieren will. Hierzu liegt ein genehmigter Bauantrag vor.

Für die Fläche Haempten/Tienrade liegt ein Bauantrag vor.

 

 

  1. Befinden sich darüber hinaus weitere Kitas in der Realisierung oder wurden bereits realisiert?

 

Dem Bezirksamt stehen hierzu keine flächendeckenden Informationen zur Verfügung. Weitere Kitas sind bspw. im Zusammenhang mit dem Wohnbauprojekt Glasbläserhöfe I und mit dem Quartier Mittlerer Landweg entstanden.

 

 

  1. Wie viele Kitaplätze entstehen/entstanden hierdurch im Stadtteil Bergedorf (nach Kitas aufgeschlüsselt)?

 

Die Anzahl der Plätze je Kita sind ausschließlich dem jeweiligen Träger bekannt. Da die Angaben zur Anzahl der Plätze und deren Belegung unter den betrieblichen Datenschutz fallen, sind diese dem Bezirksamt nicht bekannt.

 

 


Petitum/Beschluss:

---

 


Anlage/n:

---