Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - 20-1132  

 
 
Betreff: KörberHaus
Status:öffentlichDrucksache-Art:Große Anfrage nach § 24 BezVG
Verfasser:Fraktion DIE LINKEAktenzeichen:139.10-04/3010
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Bergedorf
30.03.2017 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Große Anfrage der BAbg. Sturmhoebel, Mirbach, Jobs, Winkler und Fraktion DIE LINKEN

 

 

Die Ausschreibung eines Architektenwettbewerbs ist erfolgt. Ein Investor ist unseres Wissens nach noch nicht gefunden.

 

1. Ist es rechtlich zulässig, einen Architektenwettbewerb für das geplante KörberHaus, dessen Finanzierung noch nicht endgültig geklärt ist, auszuschreiben? Wenn ja oder nein: Bitte jeweils die Rechtsgrundlage nennen.

 

2. Aus welchen Mitteln wird dieser Architektenwettbewerb bezahlt? Bitte aufschlüsseln, woher und in welcher Höhe das Geld kommt, auch z.B. wenn die Körber-Stiftung sich beteiligt hat.

 

3. Welche Kosten sind für den Abriss des Lichtwarkhauses veranschlagt worden bzw. mit welchen Kosten wird gerechnet? Gibt es hierzu Kostenschätzungen oder/und Kostenberechnungen?

 

4. Welche Kosten sind für die Gründungsarbeiten bis zur Oberkante Kellerdecke bzw. Fundamentplatte veranschlagt worden bzw. mit welchen Kosten wird gerechnet? Gibt es hierzu Kostenschätzungen oder/und Kostenberechnungen?

 

5. Mit welchen Gesamtkosten wird für das geplante KörberHaus gerechnet bzw. bei den Planungen ausgegangen, die ein Investor übernehmen soll? Gibt es hierzu Kostenschätzungen oder/und Kostenberechnungen?

 

6. Da der Abriss des Lichtwarkhauses nach dem 24. September 2017 erfolgen soll, ist mit dem Baubeginn noch im Jahr 2017 zu rechnen. Gibt es schon einen Investor, der bereit und in der Lage ist, den gewünschten Bau in dem geplanten Zeitraum zu bauen?

 

7. Wird der Abriss des Lichtwarkhauses noch bevor ein Investor für das KörberHaus gefunden ist, erfolgen? Wenn ja: Warum? Wenn nein: Kann es dann noch weiter genutzt werden?

 

8. Gibt es Überlegungen, das KörberHaus mit eigenen Mitteln ohne einen Investor zu bauen? Wenn nein: Warum nicht?

 

9. Welche Kosten entsehen für die Übwergangslösungen des von der AWO betriebenen Seniorentreffs durch Mieten, Sachkosten, erhöte Personalkosten etc.?

 

10. Welche Kosten sind seit 2010 durch die Planungen, Untersuchungen und Gutachten etc. für ein neues Lichtwarkhaus enstanden? Bitte jede einzelne Maßnahme und ihre Kosten benennen.

 

11. Welche RISE-Mittel sind unter welchen Bedingungen für das KörberHaus in welcher Höhe zugesagt oder beantragt?
 

12. Wird das neue Haus der Jugend als Ersatz für das jetzige im Lichtwarkhaus rechtzeitig vor dem Abriss des alten Lichtwarkhauses fertiggestellt sein bzw. wird es eine Übergangslösung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Besucherinnen und Besucher geben?

 

 

 


Petitum/Beschluss:

---

 


Anlage/n:

---