Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - 20-1074.01  

 
 
Betreff: Eine benutzerfreundliche Bike+Ride-Anlage für den Nettelnburger Bahnhof - ergänzte Fassung
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilung
Aktenzeichen:641.20-06Bezüglich:
20-1074
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Bergedorf
30.03.2017 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Zum Beschluss der Bezirksversammlung Bergedorf, Drucksache 20-1078, vom 26. Januar 2017, nimmt die P + R Betriebsgesellschaft mbH wie folgt Stellung:

 

1.Die Bezirksversammlung Bergedorf präferiert eine Realisierung der zweiten Variante (Erweiterung der B+R-Anlage nach Westen)  ohne doppelstöckiges Fahrradabstellsystem.  Die Bezirksverwaltung wird aufgefordert, sich demgemäß in den anstehenden Gesprächen gegenüber den zuständigen Stellen für eine Konkretisierung und Realisierung der zweiten Variante einzusetzen.

 

2.Oberstes Ziel ist eine deutliche Erhöhung der zur Verfügung stehenden Fahrradstellplätze. Sollte eine Realisierung der zweiten Variante nicht möglich sein oder nicht zu einer deutlichen Erhöhung der zur Verfügung stehenden Fahrradstellplätze führen, ist der Fachausschuss für Verkehr und Inneres schnellstmöglich zu informieren.

Der Ausschuss nimmt dann Beratungen über weitere Maßnahmen vor, die das Ziel verfolgen, die Anzahl der zur Verfügung stehenden Fahrradstellplätze zu erhöhen.

 

3.Die Bezirksverwaltung wird aufgefordert, sich gegenüber der P+R-Gesellschaft dafür einzusetzen, dass der Bordstein zwischen dem P+R-Platz und der B+R-Anlage Nettelnburg abgesenkt wird.

 

 

 

„1. Die P + R-Betriebsgesellschaft mbH soll auf Basis des B+R-Entwicklungskonzeptes, gem. Drucksache 20/14485 vom 27.01.2015 (Link hierzu: http://www.hamburg.de/4440776) den Ausbau der Bike und Ride Standorte an den S- und U-Bahn Haltestellen umsetzen.

In der ersten Umsetzungsstufe ist die Haltestelle Nettelnburg enthalten.

 

Die P + R-Betriebsgesellschaft präferiert eine überarbeitete Variante. Hierbei sollen im südlichen Bereich Doppelstockparker unter den vorhandenen Dächern zum Einsatz kommen.

 

Aus den Erfahrungen an der Haltestelle Othmarschen können wir bestätigen, dass das Doppelstocksystem von den Kunden genutzt wird. Am 10.03.2017 wurde die B+R-Anlage in Ohlstedt eröffnet. In Ohlstedt wurden in Absprache mit dem Bezirk ebenfalls Doppelstockparker aufgestellt. Diese werden bereits von den Kunden angenommen.

 

Die Doppelstockparker werden von der P + R-Betriebsgesellschaft flächendeckend in der FHH geplant. Dies ist ein Standardelement, welches ein effektives Abstellen von Fahrrädern für eine optimale Flächennutzung darstellt. Die Betriebskosten für die Unterhaltung werden von der P + R-Betriebsgesellschaft getragen und sind bereits berücksichtigt. Weiterhin wird in Zukunft eine regelmäßige Bestreifung der B+R-Anlagen durchgeführt. In einem wöchentlichen Rhythmus wird die Haltestelle unter anderem auf Sauberkeit und Vandalismusschäden kontrolliert, so dass Mängel, Verschmutzungen etc. zeitnah entfernt werden können.

 

Alle Doppelstockparker, die von der P +R-Betriebsgesellschaft gebaut werden erhalten eine Überdachung. Dies ist ein wichtiges Kriterium für die Annahme der Stellplätze. Weiterhin ist zu berücksichtigen, dass in der Planung alle weiteren öffentlichen Stellplätze als Anlehnbügel ausgeführt werden.

 

In Zahlen bedeutet dies, dass wir auf der südlichen Seite 486 Stellplätze anbieten können. Davon sind 200 in Doppelstock ausgeführt. 52 Stellplätze werden als Mietstellplätze und die verbleibenden 234 in Anlehnbügeln hergestellt.

 

Auf der Nordseite sind momentan 148 Stellplätze geplant. Davon werden 104 als Mietstellplätze und 44 als öffentliche Stellplätze hergestellt. Weitere Ausbauflächen für die Nordseite sind bereits vorgesehen.

 

In der vorgestellten Planung ist ein breiterer Zugang mit abgesenktem Bordstein zur S-Bahn-Station vorgesehen, welcher die Erreichbarkeit in Zukunft verbessern wird.

 

Bei den Zählungen hat sich ergeben, dass wir besonders viele Stellplätze im südlichen Bereich benötigen. Hier finden wir eine überfüllte B+R-Anlage vor (auch im Winter). Der nördliche Bereich verzeichnet freie Stellplätze.

 

 

2. In dem noch mit der Verwaltung abzustimmenden Entwurf wird eine deutliche Erhöhung der Mietstellplätze erreicht. Momentan verfügt die Haltestelle über 410 Stellplätze. Nach dem Umbau der B+R-Anlage stehen den Radfahrern mind. 634 Stellplätze zur Verfügung. Weitere Optionsflächen wurden in der Planung berücksichtigt.

 

 

3. Eine Absenkung der Borsteine wird es in Zukunft auf der Südseite der Haltestelle auf beiden Seiten geben.“

 

 


Petitum/Beschluss:

 

Die Bezirksversammlung nimmt Kenntnis.

 


Anlage/n:

---