Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - 20-1182  

 
 
Betreff: Fahrradgeländer in Bergedorf testen
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:SPD-FraktionAktenzeichen:641.00-07
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Bergedorf
27.04.2017 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf ungeändert beschlossen   
Fachausschuss für Verkehr und Inneres
15.05.2017 
Sitzung des Fachausschusses für Verkehr und Inneres (offen)   
17.07.2017 
Sitzung des Fachausschusses für Verkehr und Inneres (offen)   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Antrag der BAbg. Springborn und SPD-Fraktion

 

Bergedorf hat sich mit dem Beschluss über ein Radverkehrskonzept dazu bekannt, den Verkehrsraum fahrradfreundlich gestalten zu wollen. Dazu gehört es u.a. auch, innovative Ideen und Möglichkeiten zu testen und auszuwerten.

 

Insbesondere beim innerstädtischen Fahrradfahren geht oft viel Zeit verloren, weil Radfahrer an jeder roten Ampel nicht nur anhalten, sondern auch den Fuß auf den Boden stellen müssen. Bis zum Weiterfahren vergeht so oft viel Zeit. Gerade schwere Elektrofahrräder sind dabei im Stand nicht einfach festzuhalten. Fahrradgeländer können hier möglicherweise zur Attraktivitätssteigerung des innerstädtischen Fahrradfahrens führen. Radfahrer können sich an einer Kreuzung an dem Geländer festhalten und evtl. einen Fuß auf dem Trittbrett abstellen. Durch die Länge der Fahrradgeländer (ca. 3 m) finden mehrere Radfahrer Platz an einem Fahrradgeländer. Dank des Geländers hat der Radfahrer einen sicheren Halt und kann bei Grünlicht zügiger weiterfahren.

 

Mit derartigen Fahrradgeländern wurden beispielsweise in Kopenhagen, Frederiksberg oder Malmö gute Erfahrungen gemacht.

 

Die Bilder in der Anlage dienen als Muster. Es sind auch andere Modelle und Ausführungen denkbar (Musterbilder entnommen aus: http://www.falcogmbh.de/produkte/fahrradparksysteme/slug2/falcosupp-fahrradgelaender1/).

 

 


Petitum/Beschluss:

 

Wir beantragen daher, die Bezirksversammlung möge beschließen:

 

  1. Die Bezirksversammlung spricht sich dafür aus, Fahrradgeländer in Bergedorf zu testen.
  2. Der Ausschuss für Verkehr und Inneres berät darüber, an welcher Stelle in Bergedorf ein Fahrradgeländer sinnvoll und baulich umsetzbar ist. An dieser Stelle soll ein Fahrradgeländer getestet werden.
  3. Nach ungefähr einem Jahr wertet der Ausschuss für Verkehr und Inneres die Erfahrungen mit dem Fahrradgeländer aus und entscheidet darüber, ob Fahrradgeländer in der zukünftigen Bergedorfer Verkehrsplanung zum Einsatz kommen sollen.

 

 

 

 


Anlage/n:

Fotos