Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - 20-1228  

 
 
Betreff: Erhalt der Bücherhalle in der Alte Holstenstraße - ergänzte Fassung
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:Fraktion DIE LINKE
CDU-Fraktion
Aktenzeichen:370.60-02
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Bergedorf
01.06.2017 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf an Fachausschuss verwiesen   
Kulturausschuss
09.10.2017 
Sitzung des Kulturausschusses (offen)   
04.12.2017 
Sitzung des Kulturausschusses (offen)   
05.02.2018 
Sitzung des Kulturausschusses (offen)   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Antrag der BAbg. Mirbach, Jobs, Sturmhoebel, Winkler - Fraktion DIE LINKE

BAbg. Noetzel, Froh und Schumacher - CDU-Fraktion

 

Bergedorf ist ein wachsender Bezirk. Schon jetzt ist Bergedorf von der Zahl der Anwohnerinnen und Anwohner her eine Großstadt. Eine weiter wachsende Großstadt steht es gut an, ihren Bürgerinnen und Bürgern drei Bücherhallen zur Verfügung zu stellen. Zurzeit gibt es nur eine in Neuallermöhe und eine in der Alten Holstenstraße in Lohbrügge.

 

Die Alte Holstenstraße ist kein einfaches Pflaster für die dauerhafte Ansiedlung von Geschäften. Eine Bücherhalle ist dann sicherlich eine große Hilfe, weil sie Menschen auch an dieses Ende der Einkaufsstraße zieht.

 

 


Petitum/Beschluss:

Die Bezirksversammlung fordert den Bezirksamtsleiter auf, mit der Stiftung öffentlicher Bücherhallen darüber zu verhandeln, dass nach der Eröffnung der neuen Bücherhalle im KörberHaus die bestehende Bücherhalle in der Alten Holstenstraße erhalten bleibt.

 

 


Anlage/n:

--- 

Stammbaum:
20-1228   Erhalt der Bücherhalle in der Alte Holstenstraße - ergänzte Fassung   Dezernat Steuerung und Service   Antrag
20-1228.01   Erhalt der Bücherhalle in der Alte Holstenstraße   Interner Service, Gremienbetreuung und Wahlen   Bericht