Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - 20-1285.01  

 
 
Betreff: Wohnortnahe Therapieangebote für autistische Kinder in Bergedorf II
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilung
Aktenzeichen:567.22-02Bezüglich:
20-1285
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Bergedorf
26.10.2017 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf an Fachausschuss verwiesen   
Fachausschuss für Soziales, Gesundheit und Integration
09.01.2018 
Sitzung des Fachausschusses für Soziales, Gesundheit und Integration (offen)   
03.07.2018 
Sitzung des Fachausschusses für Soziales, Gesundheit und Integration (offen)   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) nimmt zum Beschluss der Bezirksversammlung vom 20.07.2017 wie folgt Stellung:

 

Zu dem genannten Bedarf liegen der BGV weder für Hamburg noch für den östlichen Teil der Metropolregion Hamburg valide Daten vor.

 

Nach einer Auswertung der Krankenhausdiagnosestatistik der BGV sind im Jahr 2015 insgesamt 20 vollstationäre Fälle im Alter unter 18 Jahren mit den Diagnosen Frühkindlicher Autismus (ICD-10, F 84.0), atypischer Autismus (ICD-10, F 84.1), Rett-Syndrom (ICD-10, F 84.2) und Asperger Syndrom (ICD-10, F 84.5) mit Wohnsitz in den östlichen Stadtteilen behandelt worden. Davon hatten zwei Fälle ihren Wohnsitz in den Stadtteilen Bergedorf/Allermöhe/Bill­werder. Weitergehende Daten, die Aussagen von autistischen Störungen machen können, liegen der BGV nicht vor.[1] Folgerichtig können auch keine Aussagen zum Bedarf getroffen werden.

 

Nach Recherche bei KISS-Hamburg e.V. und im Internet kann jedoch davon ausgegangen werden, dass es in der Metropolregion Hamburg ein reichhaltiges Angebot für Betroffene aus dem Autismus Spektrum gibt, das selbstverständlich auch von den Betroffenen aus dem Bezirk Bergedorf in Anspruch genommen werden kann.

 

 

 

 

Recherchierbare Hintergrundinformationen:

 

Es gibt einen großen Verein „Autismus Hamburg e.V.“ Eltern helfen Eltern:

www.autismushamburg.de

 

Darüber hinaus gibt es auch sogenannte „aktive Betroffene“. Das sind hauptsächlich Erwachsene, die von einer leichteren Form des Autismus Spektrums z.B. Asperger, betroffen sind. Es gibt eine aktive Scene in Hamburg mit dem Namen „AutWorker“ unter der Internetadresse: www.autsocial.de

 

Flyer: http://www.autsocial.de/files/opensauce/content/Flyer_autSocial04.pdf

Das Hamburger Autismus Institut befindet sich am Alsterdorfer Markt 4, 22297 Hamburg. Weitere Standort gibt es in Langenhorn und Altona.

 

Die Selbsthilfegruppe "Autismus Treff Ost" trifft sich am 1. Donnerstag im Monat. Adresse:

LOLA-Kulturzentrum, Lohbrügger Landstraße 8, 21031 Hamburg, Raum im 1.OG

 

Weitere Internetadressen:

 

www.autismus-aktiv.de

www.autismus-institut.de

www.autismus-elternhilfe-hamburg.de

 

 

 

 


[1] Der Bundesverband „autismus Deutschland e.V.“ schreibt auf seiner Homepage:

Es liegen leider keine genauen Angaben zur Häufigkeit von Autismus-Spektrum-Störungen in Deutschland vor…. Trotz umfangreicher Forschungsergebnisse hat sich bislang noch kein umfassendes Erklärungsmodell herausgebildet, das vollständig und schlüssig die Entstehungsursachen autistischer Störungen belegen kann. So unterschiedlich sich die ursächlichen Faktoren für das Syndrom bisher darstellen, so vielfältig und jeweils an den Bedürfnissen des Einzelnen ausgerichtet sind auch die pädagogischen und therapeutischen Ansätze.

 


Petitum/Beschluss:

Die Bezirksversammlung nimmt Kenntnis.

 


Anlage/n:

---

 

Stammbaum:
20-1285   Wohnortnahe Therapieangebote für autistische Kinder in Bergedorf II   Dezernat Steuerung und Service   Antrag
20-1285.01   Wohnortnahe Therapieangebote für autistische Kinder in Bergedorf II   Dezernat Steuerung und Service   Mitteilung