Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - 20-1359  

 
 
Betreff: Temporäre Parkverbotsschilder Außenparkplatz Zollenspieker Fähre
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:Fraktion GRÜNE Bergedorf
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Regionalausschuss
17.10.2017 
Sitzung des Regionalausschusses abgelehnt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Antrag nach § 15 der GO der BAbg. Wobbe, Rüssau und Fraktion GRÜNE

 

Am 6. Oktober 2017 wurde ein Auto, das auf dem Außenparkplatz Zollenspieker Fähre abgestellt war, vom Wasser umspült.

 

Trotz der Warnungen im Internet und Radio kommt es immer wieder vor, dass Fahrzeuge in der Hochwasserschutzanlage abgestellt werden. Die ganzjährigen Schilder der Hochwasserschutzanlagen mit Gefahrenhinweis sind nicht ausreichend und werden oftmals übersehen.

Das Bezirksamt Bergedorf erhält sicher Hochwasserwarnungen, die vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) verschickt werden. Wir möchten daher vorschlagen, dass bei entsprechenden Warnungen die Wegewarte rechtzeitig temporäre Parkverbotsschilder auf dem Parkplatz aufstellen.

 

Der Aufwand für das Aufstellen von temporären Schildern ist deutlich geringer, als der Einsatz von drei Feuerwehrfahrzeugen, wie z. B. am 6. Oktober 2017 oder schon vorher oftmals geschehen.

 


Petitum/Beschluss:

Wir beantragen daher, der Regionalausschuss möge beschließen:

  1. Die Verwaltung wird beauftragt, bei Sturmflut bzw. Hochwasserwarnungen die Wegewarte mit der Aufstellung von  temporären Parkverbotsschildern auf dem Außenparkplatz an der Zollenspieker Fähre zu beauftragen.

 


Anlage/n:

Fotos