Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - 20-1824  

 
 
Betreff: Neue Norderelbbrücke BAB A 1 - Wenn neu, dann richtig - ergänzte Fassung
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:CDU-Fraktion
Fraktion GRÜNE Bergedorf
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Regionalausschuss
06.11.2018 
Sitzung des Regionalausschusses ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Antrag der BAbg. Froh, Woller und CDU-Fraktion

des BAbg. Woller und GRÜNE-Fraktion

 

Mit Pressemeldung vom 28.10.2018 informierte der Senat, dass mit Ausbau der BAB A1 auf 8 Spuren auch die Norder- und Süderelbbrücke durch Neubauten ersetzt werden sollen. Auch wenn die Planungen aktuell noch ganz am Anfang stehen, sollten bereits jetzt auch Details mit aufgenommen werden.

Hierzu gehört die Aufnahme eines Geh- und Radwegs in das Konzept.

Wie auch bei der BAB A1 Süderelbbrücke in der Höhe der Raststätte Stillhorn, hätte eine Überquerungsmöglichkeit für Fußgänger und Radfahrer eine erhebliche Verkürzung der Fahrstrecken und damit eine wesentliche Stärkung der Akzeptanz des Ausstiegs vom MIV (Motorisierter Individualverkehr)  zur Folge.

Schon seit vielen Jahren wurde interfraktionell der Wunsch eines Geh- und Radweges an der Norderelbbrücke gefordert.

Dieser kombinierte Weg wurde aus statischen Gründen und wegen fehlenden Lichtraumprofils für die Berufsschifffahrt abgelehnt.

Nun besteht die Chance, einen kombinierten Geh- und Radweg zu realisieren.

 

 

 


Petitum/Beschluss:

 

Der Regionalausschuss möge beschließen:

Der Bezirksamtsleiter wird gebeten,

  1. sich bei den zuständigen Stellen bei der Planung einer neuen Brücke rechtzeitig für einen Geh- und Radweg einzusetzen.

 

  1. sich mit dem Bezirksamtsleiter des Bezirkes Mitte in Verbindung zu setzen und um Unterstützung durch einen Beschluss der dortigen Bezirksversammlung zu werben.

 

  1. das Ergebnis ist dem RgA vorzustellen.

 


Anlage/n:

---