Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - 20-1841  

 
 
Betreff: Überplanung der früheren P&R-Fläche am Friedrich-Frank-Bogen
— Raum für Bewegung und Begegnung in Bergedorf-West - beschlossene Fassung
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:Fraktion GRÜNE Bergedorf
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Bergedorf
29.11.2018 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Antrag der BAbg. Rüssau und Fraktion GRÜNE Bergedorf

 

Nach dem Abbau der Wohncontainer auf dem früheren P&R-Parkplatz am Friedrich-Frank-Bogen in Bergedorf-West soll der ursprüngliche Zustand wieder hergestellt werden. Da der Bedarf an Stellplätzen für den Park and Ride-Verkehr bereits jetzt durch den nicht ausgelasteten P&R-Parkplatz auf der Südseite der Bahnlinie gedeckt ist, ist hier eine beachtliche Flächenressource vorhanden, die als Raum für Bewegung und Begegnung in Bergedorf West genutzt werden sollte. Der Stellplatzbedarf für den Wochenmarkt und das Einkaufszentrum ist zu berücksichtigen.

 

Bergedorf-West ist ein hochverdichtetes Quartier mit geringer Aufenthaltsqualität. Zu einer eher problematischen Sozialstruktur kommen Sanierungsbedarfe bei der sozialen Infrastruktur und den Sportanlagen sowie ein schlechtes Erscheinungsbild der Freiräume hinzu (vgl. Drs. 20-1680). Mit der für das Frühjahr 2019 geplanten Aufnahme des Stadtteils in das Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) entstehen Möglichkeiten, die Lebens- und Umweltbedingungen der Bewohnerinnen und Bewohner des Quartiers zu verbessern. In diesem Zusammenhang gilt es die Chance zu ergreifen, die Fläche des früheren P&R-Parkplatzes für eine Verbesserung der Lebensqualität im Stadtteil zu nutzen. Dazu sollte sie zu einem Raum von hoher Aufenthaltsqualität und vielfältigen Begegnungsmöglichkeiten entwickelt werden, etwa durch die Schaffung von Grünanlagen und von Spiel- und Sportanlagen sowie die Neugestaltung des Westibüls.

 

 


Petitum/Beschluss:

 

Der Bezirksamtsleiter wird gebeten, zeitnah sich mit der P+R-Betriebsgesellschaft sowie dem Eigentümer der Fläche in Verbindung zu setzen, um die Voraussetzungen zu schaffen, dass nach Aufnahme des Quartiers Bergedorf-West in das Förderprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) eine Überplanung und ggf. Umnutzung und Neugestaltung der Fläche des früheren P&R-Parkplatzes am Friedrich-Frank-Bogen erfolgen kann. Der Stellplatzbedarf für den Wochenmarkt ist zu berücksichtigen.

 

Der Bezirksamtsleiter wird gebeten, 2019 im Rahmen des RISE-Gebietsentwicklungsprozesses ein Verfahren zur Überplanung der genannten Fläche anzuregen.

 

Der Stadtentwicklungsausschuss möge regelmäßig über die Fortschritte informiert werden.

 

 


Anlage/n:

---