Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - 20-1850  

 
 
Betreff: Wahl des Museumsbeirats - beschlossene Fassung
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
  Aktenzeichen:378.60-02
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Bergedorf
29.11.2018 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf geändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Die 3jährige Wahlperiode des Museumsbeirats endet im ersten Quartal 2019. Die Wahl der neuen Beiratsmitglieder sollte in der Januar-Sitzung der Bezirksversammlung erfolgen.

 

 

Das Bezirksamt schlägt folgenden Ausschreibungstext für die Wahl des Museumsbeirats vor:

 

 

„Informationen zum Museumsbeirat der Bergedorfer Museumslandschaft

Was ist die Bergedorfer Museumslandschaft?

 

Die Bergedorfer Museumslandschaft fördert mit Ausstellungen und Veranstaltungen das Verständnis der historischen und gegenwärtigen Entwicklung der Region Bergedorf. Sie bietet den Bürgerinnen und Bürgern Bergedorfs die Möglichkeit einer kulturellen Identifikation mit ihrem Wohnort und versteht sich als Impulsgeber für die Diskussion gesellschaftlich relevanter Fragen zu Gegenwart und Zukunft. Mit ihren Museumshäusern Museum für Bergedorf und die Vierlande und Freilichtmuseum Rieck Haus sowie dem Besucherzentrum Sternwarte unterstützt sie den kritischen Umgang mit Geschichtsbildern, hinterfragt den Wahrheitsgehalt medial vermittelter Informationen und lehrt Techniken und Methoden der eigenständigen Erschließung von Quellen der Geschichte.

 

Die Museen wenden sich dabei an alle Bürgerinnen und Bürger der Region unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft und Bildungsstand. Sie fördern Kreativität und bürgerliches Engagement und tragen zum Funktionieren des demokratischen Gemeinwesens bei. Die Häuser der Bergedorfer Museumslandschaft sind besucherorientierte Orte des informellen Lernens, des interaktiven Austauschs und der Partizipation aller ihrer Besucherinnen und Besucher.

 

 

 

Die Partizipation von Bürgerinnen und Bürgern erfolgt über mehrere Ebenen:

 

- über die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger am Aufbau der wissenschaftlichen

Sammlung des Museums

- über ehrenamtliche Mitarbeit in der Sammlungsdokumentation, Besucherbegleitung oder

Veranstaltungsbetreuung

- über die Kooperation mit den Museen nahestehenden Vereinen

- über die Einbindung gesellschaftlicher Gruppen in die Konzeptionsphase von Ausstellungen

- über den Museumsbeirat

- über die Gewährleistung interaktiven und autonomen Lernens in den Ausstellungen

- über die aktive Einbeziehung und Abfrage von Besucherpositionen in Ausstellungen

 

Für die Dokumentation der Kultur und Geschichte der Region für zukünftige Generationen unterhält das Museum eine wissenschaftlich dokumentierte Sammlung und sammelt in enger Abstimmung mit anderen Gedächtnisorganisationen proaktiv aus der Gegenwart heraus.

 

Der Museumsbeirat

 

Der Museumsbeirat berät die Museumsleitung und den Museumsvorstand in Fragen der Ausstellungs- und Veranstaltungsplanung sowie in Grundsatzfragen der Bergedorfer Museumslandschaft. Das Gremium stellt dabei gleich zweifach die Partizipation der Bergedorferinnen und Bergedorfer in der Ausgestaltung ihrer regionalen Museen sicher: zum einen besteht der Beirat selbst aus Bergedorfer Bürgerinnen und Bürgern (dem Vorsitzenden Mitglied der Bezirksversammlung, einer Vertreterin / einem Vertreter des Vereins der Freunde des Museums für Bergeodrf und die Vierlande und fünf von der Bezirksversammlung gewählte Personen), zum anderen ist er das zentrale Forum für die Museumsideen der Bergedorferinnen und Bergedorfer. Jede interessierte Bürgerin und jeder interessierte Bürger kann bei der Museumsleitung Vorschläge für Ausstellungen und Veranstaltungen in den Bergedorfer Museen einreichen, über die der Beirat anschließend berät und ein empfehlendes Votum abgibt.

 

Der Beirat tagt vierteljährlich. Für die Aufnahme in den Beirat können sich Bürgerinnen und Bürger beim Präsidium der Bezirksversammlung bewerben oder hier vorgeschlagen werden. Die Bezirksversammlung wählt aus den Wahlvorschlägen fünf Mitglieder für eine Dauer von jeweils drei Jahren. Die Mitarbeit im Beirat ist ehrenamtlich und erfolgt ohne Aufwandsentschädigung. Die Geschäftsführung des Beirates liegt beim Fachamt Bergedorfer Museumslandschaft des Bezirksamtes Bergedorf.

 

Aus seinem Kreis wählt der Beirat eine Vorsitzende bzw. einen Vorsitzenden nebst Vertretung mit einfacher Mehrheit. Der Beirat entsendet eine Vertretung in den dreiköpfigen Vorstand der Bergedorfer Museumslandschaft, dem außerdem die Bezirksamtsleitung und die Museumsleitung angehören. Dieser Vorstand entscheidet über die Ausstellungs- und Veranstaltungsplanung. Der Vorstand trifft Entscheidungen in der Regel einstimmig.

 

Bewerbung für den Museumsbeirat

 

Bewerbungen oder Vorschläge für Beiratsmitglieder nimmt bis 7. Januar 2019 das

 

Bezirksamt Bergedorf

Frau Günter

Wentorfer Straße 38

21029 Hamburg

 

entgegen. Für Ihre Bewerbung oder Ihren Vorschlag geben Sie bitte Kontaktdaten, Alter, Beruf und eine kurze Begründung an bzw. füllen das angehängte Bewerbungsformular aus. Nutzen Sie auch die Downloadmöglichkeit unter www.bergedorfer-museumslandschaft.de und senden das ausgefüllte Formular an

bezirksversammlung@bergedorf.hamburg.de

 

Das Bezirksamt wird die eingegangenen Vorschläge bzw. Bewerbungen der Bezirksversammlung Bergedorf zur Entscheidung für deren Sitzung im Januar 2019 aufbereiten.“

 

 

 

 


Petitum/Beschluss:

 

Die Bezirksversammlung stimmt dem Ausscheibungstext zu.

 

 


Anlage/n:

---