Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - 20-1857  

 
 
Betreff: Bezirkliche Kita-Plätze und Wartelisten
Status:öffentlichDrucksache-Art:Auskunftsersuchen nach § 27 BezVG
Verfasser:Fraktion DIE LINKE
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Bergedorf
29.11.2018 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Auskunftsersuchen der BAbg. Winkler, Mirbach, Bauer, Jobs, Sturmhoebel - Fraktion DIE LINKE

 

Seit ca. zwei Jahren bewegt die Bezirkspolitik das Thema, ausreichende Kita-Plätze für Bergedorf zur Verfügung zu stellen. Es gibt mehrere Begründungen, weshalb das Thema nicht vorangebracht werden kann. Zwei Punkte seien hier nur genannt:

 

  1. Nicht alle Einrichtungen würden die ausgesendeten Fragen des Amtes nach Auslastungsgrad und wahrscheinlichen Wartelisten beantworten. Sollte das Verhalten wirklich auf Konkurrenzdenken im Kita-Bereich hinweisen? Dies darf hier auf keinen Fall einen Platz haben. Hängen doch z. B. ganze Lebensentwürfe von Kleinst- und Großfamilien davon ab.
  2. Ein abwartendes Verhalten, ob die drei neu geschaffenen Kitas im Gleisdreieck am Mittleren Landweg die problematische Lage in den Stadtteilen entspannen können.

 

Inzwischen mehren sich die Stimmen von Mitarbeiter*innen verschiedener Kita-Träger in den Stadtteilen und Stadtteilkonferenzen über extrem lange Wartelisten, besonders auch im Krippenbereich.

 

Wir fragen deshalb die zuständige Behörde:

 

  1. Von wann ist die letzte Umfrage der Behörde in den Kitas mit dem Ziel, Auslastungsstand und eventuelle Wartelisten zu erfassen?
  2. Ist in diesen Umfragen die Dringlichkeit der Erfassung von freien Kita-Plätzen verdeutlicht worden? Wenn nein: Warum nicht? Wenn ja: In welcher Form?
  3. Welche Instrumente kann die Behörde nutzen, um alle Kitas zu Aussagen über den Belegungsstand und die Wartelisten zu motivieren?
  4. Welche zeitnahen Überlegungen gibt es im Bezirk Bergedorf, Kitas neu zu bauen, zu erweitern oder zu planen? Bitte detailliert aufschlüsseln.
  5. Gibt es Prognosen über sich entwickelnde Geburtszahlen für die nächsten Jahre im Bezirk Bergedorf? Wenn nein: Warum nicht? Wenn ja: In welchen Zahlenbereichen bewegen sich die Angaben?
  6. Mit welchen Maßnahmen will die Behörde die Lücken im Angebot für Kitaplätze schließen und den gesetzlichen Anspruch auf einen Kita-Platz durchsetzen?

 

 

 

 

 


Petitum/Beschluss:

---

 


Anlage/n:

---