Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - 20-1978  

 
 
Betreff: Bergedorfer Badegewässer auch 2019 auf Keime untersuchen
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:CDU-Fraktion
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Bergedorf
28.03.2019 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf      

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Antrag des BAbg. Wegner und Fraktion der CDU

 

Bereits 2018 hatte die Bergedorfer CDU beantragt, das die Bergedorfer Badegewässer vor Beginn der Badesaison auf multiresistente Keime untersucht werden (Drs. 20-1559.2). Dies geschah vor dem Hintergrund, dass der NDR Anfang 2018 berichtet hatte, dass an verschiedenen Badegewässern in Niedersachsen multiresistente Keime nachgewiesen worden waren. Die Behörden sind diesem Antrag nachgekommen und Mitte August 2018 wurde berichtet, dass in keinem der Bergedorfer Badegewässer multiresistente Keime nachgewiesen worden sind.

 

Dieses Ergebnis ist erfreulich, hat aber im Ansatz den Makel, dass sich der Antrag explizit nur auf multiresistente Keime bezog. Wie aber die Behörde für Umwelt und Energie auf ihrer Homepage völlig richtig darstellt, führen „antibiotikaresistente Krankheitserreger (…) nicht häufiger zu Infektionen als nicht antibiotikaresistente Krankheitserreger. Hinsichtlich ihrer krankmachenden Eigenschaften ergibt sich normalerweise kein Unterschied. Allerdings ist eine möglicherweise auftretende Infektion mit resistenten Bakterien oft schwieriger zu therapieren“ (https://www.hamburg.de/antibiotikaresistente-bakterien/).

 

Da es natürlich im ersten Schritt darauf ankommt, sich grundsätzlich vor Infektionen zu schützen, bedarf es demnach einer weiteren Untersuchung der Bergedorfer Badegewässer, auch auf nicht antibiotikaresistente Krankheitserreger.

 

 


Petitum/Beschluss:

 

Wir beantragen daher, die Bezirksversammlung möge beschließen:

 

Der Bezirksamtsleiter wird aufgefordert,

 

  1. sich gegenüber dem Senat dafür einzusetzen, dass alle Bergedorfer Badegewässer in diesem Jahr einmalig vor Beginn der Badesaison auf das Vorhandensein von Krankheitserregern untersucht werden. Bei Nachweis von solchen Erregern sind diese im Einzelnen namentlich aufzuführen und ihre klinische Bedeutung darzulegen.
  2. dem Umweltausschuss über das Ergebnis seiner Bemühungen in seiner Mai-Sitzung zu berichten.

 

 


Anlage/n:

---