Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - 20-2007  

 
 
Betreff: Planungssicherheit für Bergedorf-West
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:Fraktion DIE LINKE
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Bergedorf
25.04.2019 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Antrag der BAbg. Sturmhoebel, Mirbach, Bauer, Jobs, Winkler - Fraktion DIE LINKE

 

 

Bergedorf-West wird RISE-Gebiet. Ohne den Planungen vorgreifen zu wollen, wird es jedoch sicherlich dazu kommen, dass Teile des Stadtteils aufgewertet und umgeplant werden. Auch Investoren sind gewünscht, die die in die Tage gekommenen Objekte sanieren oder sogar neu bauen wollen. Hierzu ist Planungssicherheit absolut notwendig.

 

Wir beantragen daher:

 


Petitum/Beschluss:

 

Die Bezirksversammlung beschließt:

 

  1. Der Bezirksamtsleiter setzt sich bei allen in Frage kommenden Stellen dafür ein, dass es keine neuen Straßenführungen durch Bergedorf-West geben wird. Er berichtet noch in 2019 der Bezirksversammlung über seine Bemühungen.

 

  1. Der Bezirksamtsleiter wird aufgefordert, sich dafür einzusetzen, dass alle zukünftigen Wegeanbindungen für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen nach und durch Bergedorf-West frühzeitig geplant und bekannt gemacht werden, damit die Planungen des RISE-Gebietes nicht beeinträchtig oder unmöglich gemacht werden.

 


Anlage/n: ---