Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - 21-0088.01  

 
 
Betreff: Fahrradbügel in der Alten Holstenstraße
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antwort
Verfasserin:Fraktion DIE LINKEBezüglich:
21-0088
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Bergedorf
26.09.2019 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Kleine Anfrage der BAbg. Mirbach, Jobs, Wesberg, Heilmann, Gruber – Fraktion Die Linke

 

In der Alten Holstenstraße wurden am 22. August in Höhe der Hausnummer 42 Fahrradbügel abgebaut. Diese waren fest einbetoniert und mussten unter Zuhilfenahme eines Presslufthammers entfernt werden.

 

Dazu fragen wir die Verwaltung:

 

  1.                Welche Gründe liegen für das Entfernen der Fahrradbügel vor?

 

Der Abbau der Fahrradbügel erfolgte im Rahmen des Stadtfestes.

 

 

  1.                Wer hat dies wann veranlasst?

 

Der Abbau erfolgte auf Veranlassung des Veranstalters. Es handelt sich hierbei um eine seit Jahren geübte Praxis, die leider ohne Alternative ist.

 

 

  1.                Wie hoch sind die Kosten für diese Maßnahme?

 

Dem Bezirksamt liegen keine Informationen zu den Kosten vor.

 

 

  1.                Wann werden die Fahrradbügel wieder aufgestellt?

 

Der Einbau der Fahrradbügel erfolgt unmittelbar nach Ende des Stadtfestes.

 

 

 

 

  1.                Wer trägt für das Aufstellen die Kosten?

 

Die Kosten trägt der Veranstalter.

 

 

  1.                Wie sind die Gesamtkosten für diese Maßnahme?

 

Siehe Antwort zur Frage 3.

 

  1.                Hätte es eine Alternative für diese Maßnahme gegeben? Wenn ja: Welche?

 

Nein.

 

 


Petitum/Beschluss:

---

 


Anlage/n:

---

 

Stammbaum:
21-0088   Fahrradbügel in der Alten Holstenstraße   Dezernat Steuerung und Service   Kleine Anfrage nach § 24 BezVG
21-0088.01   Fahrradbügel in der Alten Holstenstraße   Dezernat Steuerung und Service   Antwort