Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - 21-0185.01  

 
 
Betreff: Bauverzögerung am Gymnasium Bornbrook
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antwort
Verfasserin:CDU-FraktionBezüglich:
21-0185
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Bergedorf
19.12.2019 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Auskunftsersuchen der BAbg. Emrich, Froh, Wegner und Fraktion der CDU

 

Am Gymnasium Bornbrook wird seit 2015 eine Sanierung der bestehenden Gebäude durchgeführt. Ziele sind die energetische Sanierung sowie die Verbesserung des Brandschutzes. Die Maßnahmen sollten mit einem Volumen in Höhe von etwa 14 Millionen Euro, gemäß Ausschreibung spätestens Ende 2017, abgeschlossen sein. Leider sind die Arbeiten bis heute nicht fertiggestellt.

 

Die Arbeiten finden während des laufenden Schulbetriebs statt. Dementsprechend sind die Verzögerungen mit erheblichen Einschränkungen für Schüler und Lehrkräfte verbunden, wie zum Beispiel Unterricht im Container, Lärm und Schmutz. Insofern wäre Schulbau Hamburg gefordert, schnellstens für eine Fertigstellung der Sanierungsarbeiten zu sorgen.

 

Bereits am 15. Mai 2019 wurde seitens der CDU-Bürgerschaftsfraktion, durch Dennis Gladiator, eine Schriftliche Kleine Anfrage (Drs. 21/17226) zu diesem Thema gestellt. Der aktuelle Sachstand wird hiermit erneut abgefragt, nachdem wieder ein halbes Jahr vergangen ist.

 

Die Finanzbehörde beantwortet das Auskunftsersuchen vom 28.10.2019 wie folgt:

 

Vor diesem Hintergrund fragen wir die zuständige Behörde:

 

1)      Wie ist der Sachstand bezüglich des Bauvorhabens?

 

2)      Wurden zwischenzeitlich alle zusätzlichen Auftragsvergaben zur Wiederaufnahme der ruhenden Arbeiten durchgeführt?

  1. Wenn nein, warum nicht?
  2. Wenn ja, wann?

 

3)      Wie sieht die aktuelle Zeitleiste für den Baufortschritt bis zur Fertigstellung aus?

 

4)      Kann der Fertigstellungstermin „2020“ konkretisiert werden?

  1. Wenn ja, wann ist die Sanierung voraussichtlich abgeschlossen?
  2. Wenn nein, warum nicht?

 

5)      Werden Schüler, Eltern und Lehrkräfte über den aktuellen Zeitplan mittlerweile besser informiert? Wenn ja, inwiefern?

 

Zu 1.bis 5.:

Nach Kündigung der Elektrofirma ist es gelungen, unverzüglich Ersatz zu beschaffen, sodass alle Arbeiten fortgesetzt werden. Die Elektroarbeiten wurden neu vergeben. Die angekündigte Wiederaufnahme der Arbeiten Anfang September erfolgte planmäßig. Wie bereits angekündigt, ist die Fertigstellung des zweiten Bauabschnitts für März 2020 vorgesehen. Die Gesamtfertigstellung ist geplant für Oktober 2020.

 

Alle zwei Wochen finden Besprechungen mit der Schulleitung statt. Darüber hinaus wurde eine allgemeine Mailadresse für Fragen der Lehrer-, Schüler- und Elternschaft zum Bauablauf eingerichtet, die durch SBH betreut wird.

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum/Beschluss:

---

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

---

 

Stammbaum:
21-0185   Bauverzögerung am Gymnasium Bornbrook   Dezernat Steuerung und Service   Auskunftsersuchen nach § 27 BezVG
21-0185.01   Bauverzögerung am Gymnasium Bornbrook   Dezernat Steuerung und Service   Antwort