Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - 21-0259  

 
 
Betreff: Verzicht auf Silvesterknallerei
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:Fraktion DIE LINKE
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Bergedorf
19.12.2019 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf abgelehnt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Antrag der BAbg. Westberg, Mirbach, Jobs, Gruber, Heilmann - Fraktion DIE LINKE

 

Am 2.12.2019 ist in Madrid die internationale Staatengemeinschaft zu der 25. UN-Klimakonferenz zusammengetreten. Der Vorsitzende Simon Guterres forderte die Staatengemeinschaft auf, „endlich ernst zu machen und den Krieg gegen die Natur zu beenden.“

Jede*r, der oder die in der Silvesternacht die Wohnung verlässt, kann die massive Feinstaubbelastung durch die massive Böllerei wahrnehmen. Die Ängste der Haustiere können Tierfreundinnen und Tierfreunde bei den eigenen Tieren wahrnehmen. Auch Wildtiere werden durch diese Störung massiv beeinträchtigt.

 

In Bezug auf die alljährliche Silvesterknallerei kann dieses im Interesse der Tiere und der Natur nur bedeuten, zur Begrüßung des neuen Jahres auf die Silvesterknallerei zu verzichten.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum/Beschluss:

Die Bezirksversammlung Bergedorf appelliert an alle Bergedorfer Bürger*innen, aus diesen Überlegungen für einen besseren Klimaschutz, für die Schonung vor einer massiven Feinstaubbelastung und im Interesse der Tiere und der Natur auf die Silvesterknallerei im Bezirk Bergedorf zu verzichten.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

---

Stammbaum:
21-0259   Verzicht auf Silvesterknallerei   Dezernat Steuerung und Service   Antrag
21-0259.01   Änderungsantrag zur Drucksache 21-0259 "Verzicht auf Silvesterknallerei"   Dezernat Steuerung und Service   Antrag