Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - 21-0236.01  

 
 
Betreff: Pumpwerk Allermöhe und Allermöher Pumpwerksgraben
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antwort
Verfasserin:FDP-FraktionBezüglich:
21-0236
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Bergedorf
19.12.2019 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf an Fachausschuss verwiesen   
Regionalausschuss
14.01.2020 
Sitzung des Regionalausschusses zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Große Anfrage der BAbg. Stephan Meyns, Sonja Jacobsen, Stefan Kubat und FDP Fraktion

 

Die Entwässerung von Allermöhe, Neuallermöhe und Billwerder erfolgt über den Allermöher Pumpwerksgraben und das Pumpwerk Allermöhe in die Dove Elbe. Mit dem geplanten neuen Stadtteil Oberbillwerder sind zukünftig weitere Menschen von der Funktion dieses Entwässerungssystems abhängig. Zwar erweitert sich durch den Bau von Oberbillwerder nicht die zu entwässernde Fläche, aber durch die damit verbundene großflächige Versiegelung sind größere Wassermengen pro Zeiteinheit zu transportieren.

Vor diesem Hintergrund fragen wir:

 

Das Bezirksamt beantwortet die Große Anfrage vom 21.11.2019 wie folgt:

 

  1. Wie hoch ist die Förderleistung in m³/Sek. des Pumpwerks Allermöhe?

3,5 m³/s

 

  1. Wieviel Pumpen sind dafür im Einsatz?

3 Stück

 

  1. Wieviel Pumpen sind installiert?

3 Stück

 

  1. Wann wurden die heute eingesetzten Pumpen und Antriebe in Betrieb genommen?

1984

 

  1. Ist ein Austausch der Pumpen und Antriebe geplant und wenn ja, wann?

 

Ja, 2021/2022

  1. Sofern ein Austausch geplant ist, wie hoch wird die Förderleistung nach einem Austausch der Pumpen und Antriebe sein?

4,5 m³/s

 

  1. Welche Förderleistung ist bei einem Starkregenereignis (100 Jahre Annahme) nach Bebauung von Oberbillwerder notwendig?

 

Bei den Recherchen zu dem aktuellen wasserwirtschaftlichen Planungskonzept für die Wohnbebauung Oberbillwerder wird unter der Annahme, dass von allen öffentlichen und privaten Flächen maximal 5l/s*ha abfließen und ein entsprechender Retentionsraum über die herzustellenden Gewässer erfolgt, keine zusätzliche Pumpenleistung erforderlich.

 

 

  1. Wie groß ist der Querschnitt des Allermöher Pumpwerksgraben angelegt und besteht dieser Querschnitt heute noch?

 

Ca. 16m² (soll); aktuelle Daten liegen nicht vor. Die letzte Entschlammung war 2002.

 

 

  1. Ist der heutige Querschnitt des Allermöher Pumpwerksgraben auf der ganzen Länge für diese Wassermenge ausreichend?

 

Ja. Soweit eine regelmäßige Entschlammung (ca. alle 15-20 Jahre) und die jährliche Gewässerunterhaltung (Sohlkrautung) erfolgt.

 

 

  1. Ist die Entschlammung bzw. Ausbaggerung des Allermöher Pumpwerkgrabens geplant und wenn ja, wann?

 

Aktuell gibt es keine Planung.

 

 

  1. Wenn eine Ausbaggerung geplant ist, wo soll bei der Entschlammung/Ausbaggerung des Pumpwerkgrabens das Baggergut abgelagert werden? Sind dafür Flächen im Naturschutzgebiet Allermöher Wiesen vorgesehen?

 

s. Frage 10.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum/Beschluss:

---

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

---

 

Stammbaum:
21-0236   Pumpwerk Allermöhe und Allermöher Pumpwerksgraben   Dezernat Steuerung und Service   Große Anfrage nach § 24 BezVG
21-0236.01   Pumpwerk Allermöhe und Allermöher Pumpwerksgraben   Dezernat Steuerung und Service   Antwort