Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - 21-0361.01  

 
 
Betreff: Situation am Regattazentrum Allermöhe, geplante Sperrung der Bootsstege für die Öffentlichkeit
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antwort
Verfasser:FDP-Fraktion
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Bergedorf
28.05.2020 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Kleine Anfrage des BAbg. Meyns, FDP-Fraktion

 

Die Bootsstege des AAC/NRB (Allgemeiner Alster-Club / Norddeutscher Ruderer-Bund, Landesruderverband Hamburg) am Regattazentrum in Allermöhe werden im Sommer, außerhalb der Ruderzeiten, auch gern und rege von Naherholungssuchenden genutzt.

 

Bei gutem Wetter werden die Stege zum Sonnen, Entspannen oder auch als Badeblattform genutzt und erfreuen sich dabei großer Beliebtheit. Einige Gäste sind dabei unvernünftig und beschädigen die Anlagen durch die Nutzung von Einweggrills auf den Steganlagen. Dadurch wird die Kunststoffoberfläche der Stege beschädigt. Der AAC/NRB bleibt auf den für Reparaturen entstehenden Kosten sitzen.

 

Jetzt plant der AAC/NRB offensichtlich, abschließbare Tore zu installieren und die Bootsstege nicht mehr der übrigen Bevölkerung zur Verfügung zu stellen.

 

Das Bezirksamt beantwortet die Kleine Anfrage vom 10.03.2020 wie folgt:

 

Vor diesem Hintergrund fragen wir das Bezirksamt:

 

-          Ist dem Bezirksamt die geplante Maßnahme des AAC/NRB bekannt?

 

Nein, die konkrete Maßnahme ist dem Bezirksamt nicht bekannt.

Der AAC hat im letzten Jahr der zuständigen Wasserbehörde des Bezirksamtes über die Verschmutzung und Beschädigung ihrer Stege durch Badegäste berichtet. Hierbei wurden Überlegungen zu möglichen Maßnahmen gegenüber dem Bezirksamt erwähnt.

 

 

-          Wenn ja, wurde bereits mit dem AAC/NRD gesprochen, um zu klären, ob es Möglichkeiten gibt dieses beliebte Ausflugsziel für die Allgemeinheit zu erhalten?

 

Nein, es wurden keine Gespräche mit dem AAC / NRB hinsichtlich anderer Möglichkeiten zum Erhalt dieses Ausflugsziels geführt.

 

 

-          Wie schätzt das Bezirksamt diese geplante Sperrung ein?

 

Das Bezirksamt hat keine Bedenken zur geplanten Sperrung der Stege.

Die Stege befinden sich im Eigentum des AAC/NRB. Daher können diese auch durch den AAC/NRB geschützt werden.

 

 

-          Wie werden sich die Besucherströme auf andere (teilweise geschützte) Uferbereiche verlagern?

 

Das kann derzeit nicht abgeschätzt werden.

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum/Beschluss:

---

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

---