Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - 21-0364  

 
 
Betreff: Kulturmittel 2020
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Hauptausschuss
16.04.2020 
Sitzung des Hauptausschusses - ohne Öffentlichkeit (offen)   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

Zur Förderung kultureller Projekte standen für das Jahr 2020 insgesamt 61.000,00 € zur Verfügung. Diese wurden in Höhe von 54.675,00 € vergeben, sodass ein noch nicht gebundener Rest in Höhe von 6.325,00 € vorhanden ist.

Der Verwaltung liegen folgende Anträge vor:

Projekt

beantrage Förderung

  1. Theater Mär Peter Markhoff (20-KP47)

Das Theater Mär spielt seit mehr als 30 Jahren Stücke für Kinder im Alter von zwei bis acht Jahren auf Bühnen und in Kitas. Nun soll in Kooperation mit dem Ensemble Die Delikaten eine Vorstellung des Stücks „Das Papperlapapp der Tiere“ auf der Bergedorfer Schlosswiese aufgeführt werden.

Personalkosten und Honorare

923,18 €

Sachkosten

389,94 €

Gesamt

1.313,12 €

abzgl. Eigenmittel und Spenden

313,12 €

beantragte Förderung

1.000,00 €

1.000,00 €

  1. Viola Livera (20-KP48)

Nach erfolgreicher Aufführung des Picknicktheaters im Sommer 2019 soll nun das Theaterstück „Don Quijote“ auf der Bergedorfer Schlosswiese aufgeführt werden.

Personalkosten

2.505,00 €

Sachkosten

456,95 €

Gesamt

2.961,95 €

abzgl. Spenden

461,95 €

beantragte Förderung

2.500,00 €

2.500,00 €

  1. Kirchspiel Bergedorf (20-KP49)

Auch in 2020 möchte die AG Gedenken am 04.05.2020 eine Gedenkstunde zum Kriegsende am Mahnmal und ab dem 31.10.2020 die Woche des Gedenkens gestalten.

Produktionskosten Kulturveranstaltungen

500,00 €

Werbung

500,00 €

Referentenhonorare inkl. Fahrtkosten

1.500,00 €

Gesamt

2.500,00 €

abzgl. Einnahmen

500,00 €

beantragte Förderung

2.000,00 €

2.000,00 €

  1. Initiative zur Erhaltung historischer Bauten e.V. (20-KP50)

Das Kultur- und Geschichtskontor hat bislang 20 Geschichtstafeln für den Stadtteil Lohbrügge entworfen und aufgestellt. Eine dieser Tafeln, auf der die Geschichte der alten Schule in der Leuschnerstraße beschrieben wird, wurde im Januar stark beschädigt. Die polizeilichen Ermittlungen verliefen ergebnislos. Die Reparaturkosten betragen insgesamt 1.270,00 €, der Verein ist in der Lage, einen Eigenanteil von 770,00 € einzubringen, sodass ein Restförderbedarf in Höhe von 500,00 € verbleibt.

500,00 €

beantragte Förderung insgesamt

6.000,00 €

zur Verfügung stehende Mittel

6.325,00 €

Rest

325,00 €

 

Die formalen Voraussetzungen für eine Förderung nach der Globalrichtlinie sowie der der Förderrichtlinie Stadtteilkultur sind für die beantragten Projekte erfüllt. Die Projektanträge sind den Fraktionen nebst Projektbeschreibungen zur Verfügung gestellt worden.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum/Beschluss:

 

Der Hauptausschuss beschließt die Vergabe kultureller Projektmittel in Höhe von 5.500,00 € für das Jahr 2020.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

---