Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - 21-0537  

 
 
Betreff: Besucherzentrum der Bergedorfer Sternwarte professionalisieren
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasserin:Fraktion GRÜNE Bergedorf
SPD-Fraktion
FDP-Fraktion
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Bergedorf
24.09.2020 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf ungeändert beschlossen     

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Antrag

der BAbg. Conrad und GRÜNE Fraktion Bergedorf,

der BAbg. Lenné und SPD-Fraktion,

der BAbg. Jacobsen und FDP-Fraktion

 

 

Wie der regionalen Presse zu entnehmen war, haben die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona Pandemie in Bergedorf dazu geführt, dass das Besucherzentrum der Sternwarte für längere Zeit nicht betrieben werden kann. Grund dafür ist ein organisatorisches Provisorium, welches vorsieht, dass die Betreiberinnen des Cafés „Raum & Zeit“ nebenberuflich auch das Besucherzentrum betreuen. Durch die ausbleibenden Einnahmen des Cafés können sie dies allerdings nicht mehr bewerkstelligen. Die Betreiberinnen des Cafés haben darum gebeten, dass in der Zeit der Schließung eine zukunftsträchtige Lösung für das Café und das Besucherzentrum erarbeitet wird. Alle Beteiligten wünschen sich weiterhin einen Cafébetrieb an der Sternwarte.

 

Im Interesse der Sternwarte und des Bezirks muss das Besucherzentrum endlich professionalisiert werden. Die Bergedorfer Sternwarte ist ein einzigartiges Ensemble von historischen Bauten und noch heute zu Forschungszwecken genutzten astrophysikalischen Anlagen. Bislang fristet die Anlage ein Schattendasein, welches ihrem Rang und der Beliebtheit bei den Besuchern nicht gerecht wird. Aufwendige Instandsetzungen der Gebäude in den letzten Jahren sollten nicht nur dem Erhalt der Anlage, sondern auch der Weiterentwicklung dienen.

 

Es wird sowohl vor dem Hintergrund der aktuellen Lage, als auch für die Zukunft eine professionelle Öffentlichkeitsarbeit für das Besucherzentrum benötigt. Es bedarf einer einzigen zentralen Anlaufstelle, die für alle Fragen der Öffentlichkeitsarbeit inklusive Bewerbung zuständig ist und die Besucheranfragen und Angebote der Sternwarte koordiniert. Hier kann der vorhandene Konzeptentwurf „Astronomie-Campus Hamburger Sternwarte“ als Orientierung dienen. Die Mieteinnahmen des Cafés könnten zukünftig in die Finanzierung des Besucherzentrums fließen, zusätzliche Kosten, etwa Personalkosten, müssen anderweitig gesichert werden.

 

Es ist im Interesse des Bezirks Bergedorf, dass eine kulturell und wissenschaftshistorisch so bedeutsame Stätte eine größere Präsenz erfährt.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum/Beschluss:

Vor diesem Hintergrund beantragen wir, die Bezirksversammlung möge beschließen:

 

1. Der Bezirksamtsleiter wird aufgefordert, mit allen betroffenen Stellen (der Universität, der Geschäftsführung des Café Raum & Zeit, dem Förderverein der Sternwarte, der Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke) Gespräche zu führen mit dem Ziel,

 

1.1. die Organisation des Besucherzentrums vom Café zu trennen und im Zuge dessen zu professionalisieren,

 

1.2. auf Grundlage des bestehenden Konzeptentwurfs zu prüfen, wie ein professionelles Besucherzentrum entstehen und die Finanzierung des Besucherzentrums sichergestellt werden kann.

 

2. Der Bezirksamtsleiter wird aufgefordert, im Januar 2021 im Kulturausschuss zu berichten.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

---

Stammbaum:
21-0537   Besucherzentrum der Bergedorfer Sternwarte professionalisieren   Dezernat Steuerung und Service   Antrag
21-0537.01   Änderungsantrag zum Antrag Besucherzentrum der Bergedorfer Sternwarte professionalisieren (Drs. 21-0537)   Dezernat Steuerung und Service   Antrag