Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - 21-0569  

 
 
Betreff: Unfälle im Zusammenhang mit dem Ruhenden Verkehr in den Vier- und Marschlanden
Status:öffentlichDrucksache-Art:Auskunftsersuchen nach § 27 BezVG
Verfasserin:FDP-Fraktion
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Bergedorf
29.10.2020 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf      

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Auskunftsersuchen der BAbg. Meyns, Jacobsen, Kubat und FDP-Fraktion

 

Viele Menschen haben sich in den vergangenen Jahren in den Vier- und Marschlanden neu angesiedelt oder haben das Landgebiet als Naherholungsgebiet für sich entdeckt.

 

Dies schlägt sich natürlich auch in zusätzlichen Verkehrsströmen nieder, welche die ohnehin beanspruchte Infrastruktur zusätzlich belasten.

 

In vielen Fällen verfügen gerade Neubauten nicht über eine auskömmliche Anzahl an Stellplätzen, sodass die Bürgerinnen und Bürger am Straßenrand parken müssen. Dies betrifft gerade auch wichtige Verkehrsachsen wie exemplarisch den Süderquerweg.

 

Neben einer deutlichen Hemmung des Verkehrsflusses kommt es gerade an unübersichtlichen Stellen zu Situationen, die durch die unterschiedlichen Verkehrsteilnehmer als gefährlich empfunden werden.

 

Fragen:

In diesem Zusammenhang fragen wir die zuständigen Senatsbehörden:

  1. Wie hat sich die Zahl der Kraftfahrzeugzulassungen in den vergangenen fünf Jahren im Bezirk Bergedorf in den Vier- und Marschlanden (Ortsteile 604 bis 614)[1] entwickelt (Pkw und Lkw)?
  2. Hat sich der zusätzliche Parkdruck auf die Straßenränder in den Vier- und Marschlanden in Jahren 2015 bis 2019 auf die Fahrzeiten der Buslinien ausgewirkt?
    1. Wenn ja, welche Auswirkungen gab es?
  3. Wie viele Unfälle ereigneten in den Jahren 2015 bis 2019 in den einzelnen Ortsteilen der Vier- und Marschlande (Allermöhe -Ortsteil 610-, Altengamme -Ortsteil 605-, Billwerder -Ortsteil 611-, Curslack -Ortsteil 604-, Kirchwerder -Ortsteil 607-, Moorfleet -Ortsteil 612-, Neuengamme -Ortsteil 606-, Ochsenwerder -Ortsteil 608-, Reitbrook -Ortsteil 609-, Spadenland -Ortsteil 614- und Tatenberg -Ortsteil 613-) im Zusammenhang mit dem Ruhenden Verkehr?
    1. Wenn ja, in wie vielen Fällen waren bei diesen Unfällen Personenschäden zu beklagen?

 

 

 


[1] Eine Gesamtzahl für die Vier- und Marschlande ist ausreichend, einzelne Zahlen zu den Ortsteilen nicht erforderlich.

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum/Beschluss:

---

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

---

 

Stammbaum:
21-0569   Unfälle im Zusammenhang mit dem Ruhenden Verkehr in den Vier- und Marschlanden   Dezernat Steuerung und Service   Auskunftsersuchen nach § 27 BezVG
21-0569.01   Unfälle im Zusammenhang mit dem Ruhenden Verkehr in den Vier- und Marschlanden   Dezernat Steuerung und Service   Antwort