Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - 21-0593  

 
 
Betreff: Planungen für den U-Bahn-Anschluss Bergedorfs vorantreiben! - ergänzte Fassung
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasserin:Fraktion DIE LINKE
SPD-Fraktion
Fraktion GRÜNE Bergedorf FDP-Fraktion
Aktenzeichen:750.70-02
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Fachausschuss für Verkehr und Inneres
Bezirksversammlung Bergedorf
29.10.2020 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf      

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Antrag der BAbg. Mirbach, Jobs, Gruber, Heilmann, Westberg - Fraktion DIE LINKE

BAbg. Kramer, Tilsner - SPD-Fraktion

Grüne-Fraktion

BAbg Kubat, Meyns FDP-Fraktion

 

Die Konzeptstudie zur U-Bahn-Netzerweiterung der Hochbahn von 2014 kommt zu dem Ergebnis, dass eine Verlängerung der Linie U2 von der Haltestelle Mümmelmannsberg nach Bergedorf betrieblich machbar ist und aufgrund der vergleichsweisen hohen Nachfrage im Busnetz sinnvoll erscheint.

 

Zum Beschluss der Bezirksversammlung vom 24.10.2019 zur Schienenanbindung Lohbrügge, Drucksache 21-0118.01, gab es von der BWVI eine recht ernüchternde Antwort. In der Stellungnahme der BWVI heißt es: „Seitens der BWVI wird eine Schienenanbindung von Lohbrügge derzeit nicht aktiv verfolgt.“

 

Unterstellt man, dass der U-Bahn-Anschluss in den nächsten 20 Jahren nicht geplant wird und für eine mögliche Realisierung nochmal mehrere Jahre ins Land ziehen, kommt man zu dem Ergebnis, dass es in den nächsten 30 bis 40 Jahren keinen Anschluss Bergedorfs an die U-Bahn in Hamburg geben wird.

 

Vor dem Hintergrund der Klimadebatte, der Verkehrswende und dem Wachstum Bergedorfs ist ein möglichst schneller Anschluss des Bezirks an die U-Bahn unerlässlich und für einen guten und zuverlässigen ÖPNV in Bergedorf ist ein zweiter Anschluss an das Hamburger Schienennetz zwingend erforderlich. Es dürfen nicht weitere Jahrzehnte ins Land ziehen, bis dieses Projekt geplant und realisiert wird.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum/Beschluss:

Vor diesem Hintergrund möge die Bezirksversammlung beschließen:

  1. Die Bezirksversammlung spricht sich grundsätzlich für einen möglichst zeitnahen Anschluss Bergedorfs an die U-Bahn aus. Dazu sollen die Planungen zeitnah aufgenommen werden.
  2. Die Bezirksversammlung fordert den Bezirksamtsleiter auf, sich gegenüber dem Senat deutlich für eine Priorisierung der Planungen für einen U-Bahn-Anschluss Bergedorfs einzusetzen.
  3. Der Bezirksamtsleiter berichtet der Bezirksversammlung bis Ende Januar 2021 über die Ergebnisse seiner Bemühungen.
  4. In den Ausschuss Verkehr und Inneres werden Referent/innen der Behörde für Verkehr und Mobilitätswende (BVM) sowie der Hochbahn geladen, um die Situation und Möglichkeiten des U-Bahn-Anschlusses Bergedorfs darzustellen.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

---

 

Stammbaum:
21-0593   Planungen für den U-Bahn-Anschluss Bergedorfs vorantreiben! - ergänzte Fassung   Dezernat Steuerung und Service   Antrag
21-0593.01   Planungen für den U-Bahn-Anschluss Bergedorfs vorantreiben!   Dezernat Steuerung und Service   Mitteilung