Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - XVIII/0064  

 
 
Betreff: Bebauungsplanverfahren Billwerder 28 / Allermöhe 30 (östlich Mittlerer Landweg/nördlich alter Bahndamm)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
  Aktenzeichen:61.36-2
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:

Sachverhalt

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Bergedorf

Bezirksversammlung

 

61.36-2              Drucksachen-Nr. XVIII/0064

              05.08.2008


 

Antrag

der SPD-Fraktion

 

- öffentlich -


der BAbg. Gabriel, Omniczynski und SPD-Fraktion


 

Beratungsfolge

am

TOP

 

 

 

 


!Titel!


Bebauungsplanverfahren Billwerder 28 / Allermöhe 30 (östlich Mittlerer Landweg/nördlich alter Bahndamm)


!Titel!


 


 


 

Sachverhalt/Fragen

 


Die Bezirksversammlung Bergedorf fordert die Einstellung des Bebauungsplanverfahrens Billwerder 28 / Allermöhe 30.

Der Herr Bezirksamtsleiter wird deshalb aufgefordert, diese Forderung der Bezirksversammlung gegenüber den beteiligten Hamburger Behörden mit allem Nachdruck zu vertreten.

Begründung:

Der Bezirk Bergedorf verfügt - laut einer Tabelle der Liegenschaftsbehörde - über Flächen in städtischen Gewerbe- und Industriegebieten von 54,6 ha, davon sind 38,4 ha sofort verfügbar. Das sind 40 % der in Gesamthamburg unmittelbar zur Verfügung stehenden Gewerbeflächen.

Damit verfügt Bergedorf vor Harburg über die größte Reserve von Gewerbeflächen in ganz Hamburg. Es besteht deshalb zur Zeit keine Notwendigkeit, in Bergedorf neue Gewerbeflächen auszuweisen, zumal die Fläche am Mittleren Landweg vielerlei Probleme aufwerfen würde, zum Beispiel die Vertreibung von Kleingärtnern, Geländeaufhöhungen sowie die nicht zu unterschätzende Verkehrsbelastung.


 

Beschlussvorschlag

 


Die Bezirksversammlung Bergedorf stimmt dem Antrag zu.


 


 

 

Anlage/n:

ohne Anlagen