Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - XVIII/1499  

 
 
Betreff: Kulturblatt für Bergedorf und Umgebung dauerhaft sichern
(Antrag CDU – beschlossene Fassung)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
  Aktenzeichen:138.20-01
Federführend:Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Bergedorf
27.01.2011 
Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf ungeändert beschlossen   

Sachverhalt

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Bergedorf

Bezirksversammlung

 

Az. 138.20-01              Drucksachen-Nr. XVIII/1499

              18.01.2011


 

Antrag

- öffentlich -


der BAbg. Helm, Kriegsmann und CDU-Fraktion


 

Beratungsfolge

am

TOP

Bezirksversammlung Bergedorf

27.01.2011

13.6

 


!Titel!


Kulturblatt für Bergedorf und Umgebung dauerhaft sichern

(Antrag CDU                             beschlossene Fassung)


!Titel!


 


 


Sachverhalt:

 


Das Kulturblatt für Bergedorf und Umgebung hat sich mittlerweile einen festen Platz in der Kulturlandschaft unseres Bezirkes erworben. Es findet Verbreitung und Beachtung weit über die Grenzen des Bezirkes Bergedorf hinaus und ist als Medium der Information über die vielfältigen kulturellen Aktivitäten in Hamburgs Osten nicht mehr wegzudenken.

 

Der Verein „Kulturblatt für Bergedorf und Umgebung e.V.“ hat sich immer darum bemüht, die Finanzierung des Kulturblattes über Fördermitgliedschaften, Sponsoren und Kooperationen sicherzustellen. In diesem Bereich hat es auch wichtige Fortschritte gegeben. So wird das Kulturblatt, neben der Übernahme der Druckkosten durch die Bergedorfer Zeitung, jetzt im Rahmen des EU-Projektes „Creative City Challenge“ (CCC) über die Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) gefördert.

 

Trotz des erheblichen ehrenamtlichen Engagements und der bisher erschlossenen Finanzierungsquellen, die häufig - wie auch das Projekt CCC - nur zeitlich begrenzt zur Verfügung stehen, ist das Kulturblatt regelmäßig auch auf die Förderung über Stadtteilkulturmittel angewiesen, um die Produktionskosten bestreiten zu können. Bisher musste aus diesem Grunde für jedes Haushaltsjahr erneut ein Antrag durch den Verein Kulturblatt für Bergedorf und Umgebung e.V. auf Förderung gestellt werden.

 

Dies ist im Hinblick auf das besondere öffentliche Interesse an einer nachhaltigen Sicherung eines regelmäßigen Erscheinens des Kulturblattes keine auf Dauer sinnvolle und akzeptable Lösung. Daher ist die Existenz des Kulturblattes durch einen entsprechenden Beschluss der Bezirksversammlung dauerhaft zu sichern.

 

Die Bezirksversammlung möge daher beschließen:


 

Beschlussvorschlag:

 


Die Bezirksversammlung Bergedorf spricht sich für die dauerhafte finanzielle Absicherung eines regelmäßigen Erscheinens des Kulturblattes für Bergedorf und Umgebung aus.

Der Verein Kulturblatt für Bergedorf und Umgebung e.V. sollte weiterhin alle bisherigen Möglichkeiten zur selbständigen Deckung der Produktionskosten nutzen. Zusätzlich bemüht sich der Verein weiter um zusätzliche Finanzierungsquellen.


 


 

 

Anlage/n:

ohne Anlagen