Bezirksversammlung Bergedorf

Drucksache - XVIII/1490  

 
 
Betreff: Busverkehr in Neuallermöhe
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilung
  Aktenzeichen:75.07-2
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Fachausschuss für Verkehr und Inneres
17.01.2011 
Sitzung des Fachausschusses für Verkehr und Inneres ungeändert beschlossen   
Fachausschuss für Verkehr und Inneres
18.04.2011 
Sitzung des Fachausschusses für Verkehr und Inneres ungeändert beschlossen   
Fachausschuss für Verkehr und Inneres
09.05.2011 
Sitzung des Fachausschusses für Verkehr und Inneres ungeändert beschlossen   
Fachausschuss für Verkehr und Inneres
17.10.2011 
Sitzung des Fachausschusses für Verkehr und Inneres ungeändert beschlossen   

Sachverhalt

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Bergedorf

 

 

75.07-2              Drucksachen-Nr. XVIII/1490

              17.01.2011


 

Mitteilung

des Bezirksamtes

- öffentlich -


 


 

Beratungsfolge

am

TOP

Fachausschuss für Verkehr und Inneres

17.01.2011

3.1

Fachausschuss für Verkehr und Inneres

18.04.2011

8.2

Fachausschuss für Verkehr und Inneres

09.05.2011

2.1

Fachausschuss für Verkehr und Inneres

17.10.2011

4.2

 


!Titel!


Busverkehr in Neuallermöhe


!Titel!


 


 


 

Sachverhalt

 


Zu dem von der Bezirksversammlung Bergedorf am 25.11.2010 einstimmig beschlossenen Antrag -Drs. XVIII/1436- hat die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt wie folgt Stellung genommen:

 

Die Taktfrequenzen der Buslinien 234, 334 und 529:

Die Buslinie 234 verkehrt im Bereich Neuallermöhe täglich in einem 20-Minuten-Grundtakt. Dieser wird werktags in der jeweiligen Lastrichtung während der Hauptverkehrszeiten mindestens zu einem 10-Minuten-Takt verdichtet. Am Sonntagmorgen wird ein 40-Minuten-Takt angeboten.

Die Buslinie 334 verkehrt im Bereich Neuallermöhe werktags in einem 20-Minuten-Grundtakt. Dieser wird in der jeweiligen Lastrichtung während der Hauptverkehrszeiten zu einem 10-Minuten-Takt verdichtet. An Samstagen wird vormittags ein 20-Minuten-Takt und nachmittags ein 30-Minuten-Takt angeboten. Am Sonntag wird tagsüber im 30-Minuten-Takt gefahren. An allen Tagen ist zu den Tagesrandzeiten ein 40-Minuten-Takt vorgesehen.

Die Buslinie 529 verkehrt nur an Schultagen in Hamburg. Es werden gezielte Einzelfahrten in Abstimmung auf die Schulzeiten der angebundenen Schulen geleistet.

Die aktuellen Fahrgastzahlen der Linien 234, 334 und 529:

Auf der Buslinie 234 werden werktäglich ca. 13.800 Fahrgäste befördert. Die Buslinie wird von ca. 1.900 Fahrgästen (entspricht ca. 14% der Gesamtnachfrage der Buslinie 234) aus dem Bereich Neuallermöhe genutzt.

Der Betrieb der Buslinie 234 wird überwiegend mit Gelenkbussen geleistet. Die maximale Besetzung im Streckenverlauf liegt bei 110 Fahrgästen. Die maximale Nachfrage der Fahrten, die während des Betriebes mit dem Standard-Linienbus im Verlauf der Buslinie 234 auftritt, liegt bei 38 Fahrgästen.

Auf der Buslinie 334 werden werktäglich ca. 6.400 Fahrgäste befördert. Davon stammen ca. 4.400 Fahrgäste aus dem Bereich Neuallermöhe. Der Betrieb wird sowohl mit Gelenkbussen als auch mit Standard-Linienbussen geleistet. Die maximale Besetzung bei Gelenkbuseinsatz liegt bei 94 Fahrgästen. Die maximale Besetzung bei Fahrten mit dem Standard-Linienbus liegt bei 61 Fahrgästen.

Auf der Buslinie 529 werden werktäglich ca. 200 Fahrgäste befördert. Alle stammen aus dem Bereich Neuallermöhe. Die maximale besetzte Fahrt im Gelenkbus liegt bei 52 Fahrgästen.

Auf den Linien 234, 334 und 529 wird somit ein angemessenes Bedienungsangebot geleistet, das in seinen Kapazitäten an die Fahrgastnachfrage angepasst ist.

Die aktuellen Fahrgastbefragungen der Linien 234, 334 und 529:

Im Rahmen der Fahrgastbefragungen werden unterschiedliche Angaben der Fahrgäste zu den Einstiegs- und Ausstiegshaltestellen, den genutzten Anschlusslinien und den Fahrtausweisen sowie zum Fahrtzweck erhoben. Aus diesen Angaben lassen sich nur bei konkreten Fragestellungen Rückschlüsse auf das Nutzungsverhalten der Fahrgäste und die Verkehrsbeziehungen ableiten.

Die aktuelle Beschwerdelage der Nutzer der Linien 234, 334 und 529:

Zu den Buslinien 234, 334 und 529 liegen dem HVV aktuell keine Fahrgastbeschwerden vor.

Die Anschlussmöglichkeiten der Buslinien 234, 334, 529 an die S-Bahn-Linien S 21 und S 2 sowie die Anschlussmöglichkeiten der Bahnlinien S 21 und S 2 an die Buslinien 234, 334 und 529:

Die Buslinien 234 und 334 sind mit Anschluss von / auf die Schnellbahnlinie S21 geplant. In den Übergangszeiten sind die Fußwege zwischen den Bushaltestellen und dem Bahnsteig der S-Bahn berücksichtigt. Zu der nur eingeschränkt in den Hauptverkehrszeiten als Ergänzung zur S 21 verkehrenden Schnellbahnlinie S2 sind keine planmäßigen Anschlüsse vorhanden.

Die Buslinie 529 ist auf die Unterrichtszeiten der betreffenden Schulen ausgerichtet. Planmäßige Anschlüsse zur Schnellbahn bestehen nicht.

Es bestehen folgende Übergangszeiten:

Linie 234 (S Nettelnburg):

im 10-Minuten-Takt der S21

?     6 Min auf S21 nach Hamburg

8 Min auf S21 nach Bergedorf

5 Min von S21 aus Hamburg

7 Min von S21 aus Bergedorf

im 20-Minuten-Takt der S21

?     12 Min auf S21 nach Hamburg

14 Min auf S21 nach Bergedorf

13 Min von S21 aus Hamburg

15 Min von S21 aus Bergedorf

Linie 334 (S Allermöhe):

im 10-Minuten-Takt der S21

?     3 Min auf S21 nach Hamburg

11 Min auf S21 nach Bergedorf

3 Min von S21 aus Hamburg

2 Min von S21 aus Bergedorf

im 20-Minuten-Takt der S21

?     3 Min auf S21 nach Hamburg

21 Min auf S21 nach Bergedorf

4 Min von S21 aus Hamburg

2 Min von S21 aus Bergedorf

Linie 334 (S Nettelnburg):

im 10-Minuten-Takt der S21

?     6 Min auf S21 nach Hamburg

8 Min auf S21 nach Bergedorf

5 Min von S21 aus Hamburg

8 Min von S21 aus Bergedorf

im 20-Minuten-Takt der S21

5 Min auf S21 nach Hamburg

7 Min auf S21 nach Bergedorf

6 Min von S21 aus Hamburg

8 Min von S21 aus Bergedorf

Die Möglichkeiten und Kosten einer Anpassung der Fahrpläne der Linien 234, 334 und 529 an die S-Bahn-Linien S 21 und S 2 zum Sommer 2011 mit dem Ziel, die Anschlussmöglichkeiten zu verbessern:

Aus unserer Sicht sind mit den Übergangszeiten zwischen den Busverkehren in Neuallermöhe und der S-Bahn an den Haltestellen S Allermöhe und S Nettelnburg die Anschlüsse gewährleistet. Alle Übergangszeiten liegen in einem Zeitbereich, der von den Fahrgästen akzeptiert ist.

Lediglich der Anschluss der Linie 334 auf die S21 Richtung Bergedorf im 20-Minuten-Betrieb der S-Bahn weist einen längeren Übergang auf. Dieser Anschluss ist jedoch von untergeordneter Bedeutung, da mit der Linie 334 der Bahnhof Bergedorf direkt und ohne Umstieg erreicht werden kann.

Eine Notwendigkeit zur Anpassung der Fahrpläne der angesprochenen Linien sehen wir daher nicht. Vor dem Hintergrund der ausführlichen Stellungnahme wird auf die Entsendung eines Referenten verzichtet.“


 

Beschlussvorschlag

 


Der Fachausschuss für Verkehr und Inneres nimmt Kenntnis.


 


 

 

Anlage/n:

ohne Anlagen